Editorial zur Ausgabe 19:

Die Urlaubsflieger in Europa sind weiter rappelvoll, die Flughäfen bekommen ihr Chaos nicht in den Griff, 10.000nde Flüge bis Herbst gestrichen, sprich Umsatzausfall. Streikendes weil schlecht bezahltes Bodenpersonal. Hatten früher Ereignisse wie der Golfkrieg Einfluss auf die Reiselust selbst innerhalb Europas, ist das jetzt beim Ukrainekrieg in Europa anders.

Der Nachholbedarf seit Corona zählt, sonst nichts. Jene Coronapandemie sorgt auch dafür, dass die Reiselust in Asien sowie von/nach Asien immer noch ein trauriges Dasein fristet, zumindest in einigen Ländern. Und der “Prachter-Verkehr“ (Cargo ohne Cargo-door) ist weltweit noch weiter zusammengebrochen. Die Inflation in den westlichen Industrieländern so hoch wie seit Jahrzehnten nicht, der nächste Coronawinter offenbar im Anmarsch. Irgendwie scheint es gerade wie auf der Titanic kurz vor dem Rammen des Eisbergs…

Im Zeichen des „Hier und Jetzt im Sommer“ viel Spaß und hoffentlich auch Wissenswertes mit der neunzehnten Ausgabe. Die Ausgabe 20 erscheint als Doppelausgabe etwa Mitte Oktober

Fluggesellschaften Europa

Aer Lingus: bisher ist noch keiner der beiden längst lackierten A320 Neo (Smar Avia ntu) in Dublin eingetroffen, immerhin hat es EI-NSB Anfang August von Ostrava nach Shannon geschafft. Unterdessen fliegt seit dem 11. Juli die einzige B777 der Privelege Style auf dem Aer Lingus Streckennetz

Aeroitalia: setzt seit dem 17. Juli einen A320 gemietet von Med Sky in deren Bemalung ein. Nur 6 Tage später folgte der Einsatz der zweiten B737-800 (9H-GEF), die man aus Belavia-Beständen erworben hat

Aerotranscargo ATC: scheint Anfang Juli den Betrieb mit den B747-400F erstmal eingestellt zu haben. Eine der B747-400F konnte nach England als G-UNET verkauft und nach Doncaster überführt werden

Air Anka Hava Yollari: der zweite Newcomer aus der Türkei hat inzwischen je 1 A330-200 und 1 A330-300 in volle Farben in Istanbul lackieren lassen. Wann es ab Izmir losgeht, ist noch offen

Air Baltic: nach über 2 Jahren Standzeit wurde zwei Dash 8-402Q nach Malta ausgeflogen, um dann wie später alle anderen auch an den Leasinggeber NAC retourniert zu werden. Eine dritte flog nach Billund. Mittlerweile fliegt die gesamte Carpatair Flotte für Air Baltic und von Cyprus Airways wurde ein gänzlich weißer A320 (5B-DDQ) angemietet

Air Belgium: plant im Winter die Anmietung von mindestens 2 ex Etihad A330-200 mit 262 Sitzen (davon 22 in der Business-Class) für Flüge ab Charleroi nach Fort de France und Point-a-Pitre

Air Berlin: seit der Pleite im Oktober 2017 konnten von den 20 Dash 8-402Q bis heute nur 5 Stück an Fluggesellschaften verkauft werden, 4 in Australien und 1 in Papua-Neu Guinea. Der Rest hat OE- und OY-regs und wartet auf bessere Zeiten

Air Bucharest: mietet seit 23. Juli den Dan Air A320 YR-DSE in deren vollen Farben als Zusatz zur eigenen B737-300 an

Air Connect: der Newcomer aus Rumänien erhielt am 7. Juli die erste gebrauchte ATR72-600 (YR-ACA)

Air Europa: hat zu Ende Juli 2 ex Ukraine Int’l B737-800 eingeflottet (EC-NVP/NVQ), die gänzlich all white im Einsatz stehen. Einen Monat vorher ging EC-NVJ (ex TUI UK) hingegen in vollen Farben in den Einsatz, während VP-CSF (ex Malindo Air) in vollen Farben in PMI aus OSR kommend eintraf, jedoch bis heute nicht eingeflottet ist

Air Europa Express: nach einiger Zeit Pause gibt es mit EC-NUZ wieder eine B737-800 mit entsprechender Aufschrift

Air Explore: Ende Juli wurde eine erste B737-800F von BBAM beschafft (ex Rayanair), die an den Newcomer RDS Cargo mit Basis in den Vereinigten Arabischen Emiraten in vollen Farben als OM-EDA vermietet werden soll

AirHub Airlines: übernahm Anfang August einen weiteren A320 ceo (9H-FAST), diesmal ex Lanmei Airlines

Air Malta: hat schnell die von Avion Express angemietete B737-800 LY-UNO gegen LY-DUE getauscht und jene dann am 6. Juli retourniert. Als Ersatz fliegt nun ein von GetJet angemieter A320 (9H-EMU). Passt auch besser in die Flotte

Air Serbia: gab bekannt, ab Ende des Jahres nach Tianjin mit dem A330 fliegen zu wollen. Ab Frühjahr 2023 soll neben New York auch Chicago angeflogen werden (New York dann täglich). Dafür wird ein zweiter A330-200 beschafft. Darüber hinaus will man nach Lockerung der Coronaregeln in China auch Peking und Shanghai anfliegen wollen, was in der Folge sogar die Beschaffung eines dritten A330-200 bedeuten würde. Eine weitere beschaffte ATR72-600 (YU-ALX) ging am 22. Juli in den Einsatz

Anadolujet: neben den neu beschafften B737-8 MAX wurde auch ein erster A321 Neo in der Flotte begrüßt, der erstmals am 9. Juli von SAW aus in den Einsatz geschickt wurde, Weiter A321 Neo dürften folgen

Austrian Airlines: die ersten beiden werksneuen A320 Neo (OE-LZN/LZO) sind aus unbekannten Gründen in TLS gänzlich in weiß aus der Lackierhalle gerollt. Vielleicht, weil sie eigentlich mal für Lufthansa vorgesehen waren?

Avion Express: hat erstmals 3 A320 an Easyjet vermietet, die sich ja sonst beim Konkurrenten SmartLynx bedienen. Außerdem wurde zwei weitere A320 (9H-AMM und 9H-MLS) in die Gruppe aufgenommen

Blue Bird Cargo: beschaffte Anfang August eine weitere B737-800F (TF-BBR), diesmal aus Turkish Alirlines Beständen

BRA: nachdem Ende der Avro RJ100 sind am Horizont wieder Jets bei der z Zt. reinen ATR72-Flotte zu erwarten. Im Juni gewann man überraschend einen Auftrag vom großen Reiseveranstalter Ving. Daher sollen bis Jahresende für die neue Charter-Tochter 5 gebrauchte A319 beschafft werden, die dann ab Frühjahr 2023 von Skandinavien ans Mittelmeer fliegen werden

Bulgaria Air: seit dem 11. Juli sind wieder alle 4 EMB190 (2 standen in WAW) aktiv, jedoch sind jetzt 3 statt bisher 2 für TAP Express (in hybrid) unterwegs. Somit ist im eigenen Streckennetz nur noch eine EMB190 am Start

Cargologic Germany: da bisher kein Investor gefunden werden konnte, wurden im Juli fast alle Mitarbeiter entlassen

Carpatair: am 6. Juli wurde auch die 2. Fokker 100 an Air Baltic vermietet, sprich die gesamte Flotte (incl. dem einzigen A319) ist jetzt ab Riga als A220-Ersatz für die Balten im Einsatz. Außerdem wurde 5 Tage später ein A320 von Cyprus Airways (ganz in weiß) angemietet und die gemietete Air Horizont B737-400 9H-GTC wieder gegen 9H-AMW getauscht

Condor: der von KVA nach MLA geflogene A320 D-AICP erhält dort einen C-Check und genaue Inspektionen nach dem Lande-unfall in KVA vor gut einem Jahr. Den Rest des Sommers soll er dann als Reserveflugzeug dienen. Anfang August traf in Düsseldorf ein ex Nordwind A321-200 ein (VQ-BRX), den Condor als D-AIAS in die Flotte aufnehmen will

Corendon: ist in der Hochsaison offenbar immer noch nicht abgedeckt mit genügend Equipment und mietet(e) nun an einzelnen Tagen oder jeweils für wenige Tage B737-300 von ALK Airlines und B737-800 von Mavi Gök Aviation. Allerdings kam dann Ende Juli der Paukenschlag, dass man sich aufgrund des anhaltenden Chaos auf den europäischen Flughäfen nicht mehr in der Lage sieht, das Programm so weiter durchziehen zu können (z. T. mit erheblichen Verspätungen). Daher werden bis Oktober 1.500 Flüge gestrichen, sprich 15% im touristischen und 25% im ethnischen Verkehr (u.a. diverse Flüge ab Izmir). Der inzwischen reparierte A320 LY-ELK ist bisher nicht wieder bei Corendon aufgetaucht, sondern fliegt für Transavia ab AMS

Corendon Dutch: seit 1. Juli hat man die B737-800 OM-HEX angemietet, die im Laufe des Juli auch Aufschrift erhielt

Cyprus Airways: bisher nur mit einem A319 unterwegs, hat im Juni/Juli gleich 2 A320 eingeflottet, wovon einer an Air Baltic vermietet wurde. Es wird noch ein dritter A320 (ex Air France) erwartet

Dan Air: hat im Juli 1 A320 (YR-DSE) an Air Bucharest vermietet und 1 weiteren (YR-RAM) aus Indigo-Beständen beschafft

Danish Air Transport: die beiden recht neuen A320 mit winglets werden in gänzlich weiß für Finnair (OY-RUY) und für Corendon (OY-RUH) eingesetzt. Eigene Flüge mit A320/A321 finden derweil nicht statt

Easyjet: erhöhte die Anzahl der von SmartLynx angemieteten A320 am 15. Juli von 10 auf 12 Stück. Davon sind 10 (statt 8) in LGW und 2 in OPO (fliegen für Easyjet Europe) stationiert. 11 davon haben YL-reg, nur einer 9H-reg. Zum 1. August folgten dann noch 3 weitere mit 9H-reg erstmals angemietet vom Konkurrenten Avion Express

Euro Atlantic: hat eine B767-300ER an Icelandair vermietet und die lange in CDT eingemottete einzige B737-800 CS-TQU wieder ins Leben geholt, zumindest nach SNN überführt. Die einzige B777 (CS-TFM) wurde in LDE eingemottet, allerdings will man 2 B777-200ER (CS-TSW/TSX) aus Alitalia Beständen beschaffen

European Aviation: scheint den Betrieb mit den diversen A340-600 als „Prachter“ wohl mangels Aufträge zum 13. Juli erstmal eingestellt zu haben. Alle stehen in BOH

Eurowings: hat Ende Juli den 4. A320 Neo in der Flotte begrüßt (3 weitere folgen in Kürze) sowie 2 A320 an Avion Express retourniert (9H-MLQ/MLR) und dafür aber 9H-MLD neu von Avion Express angemietet

Eurowings Discover: wird auch im Winterflugplan weiterhin A350-900 von Finnair einsetzen. Man sieht sich offenbar weiterhin nicht in der Lage, inzwischen genügend eigene Personalressourcen zur Verfügung zu stellen…Anfang August mietete man 2 A321-200 ebenfalls von Finnair für Ziele im Mittelmeerraum und den Kanaren an

FlyBe „2.0“: bereits seit Mitte Juni betreibt man neben der Dash 8-Flotte auch eine EMB175, die man von Marathon Airlines angemietet und in deren Farbgebung in BHD stationiert hat (planmäßig nur auf Inlandsflügen unterwegs). Außerdem wurde Mitte Juli eine Dash 8-402Q (G-EXTB) aus Beständen der LOT angeschafft

Fly One: mietet regelmäßig auf Einzelflügen (AYT-KIV-AYT) die B737-800 UR-SQC, die SkyUp sonst an Tailwind vermietet hat

Fly2Sky: hat jetzt die gesamte Flotte aus 3 A320 und 2 A321 (alle komplett weiß) an andere Airlines vermietet

Gallistair: hat am 2. Juli den eigenen A330 9H-VDC in Dienst stellen können (und nicht an MAS Air vermietet). Seither verkehrt er mehrfach die Woche zwischen Greenville-Spartenburg und Frankfurt

Getjet: hat den zwischendurch an Corendon vermieteten A320 LY-COB an Air Malta vermietet und bei Corendon durch 9H-EMU ersetzt. Am 26. Juli endeten nach 7 Wochen die Reparaturarbeiten am A320 LY-ELK in LJU (der dann von LY-COB bei Corendon ersetzt wurde) und wurde neu an Transavia vermietet. Bei den Holländern fliegt auch eine der 3 B737-800, während die anderen beiden für TUI Deutschland und TUI UK unterwegs sind

GO2Sky: will im August eine vierte B737-800 beschaffen, die vorher lange bei TUI als D-AHFT im Einsatz stand

Greenlandair: Am 3. August hatte der werksneue A330-800 (OY-GKN) in TLS rollout in voller Lackierung, noch ohne Triebwerke

Gullivair: konnte inzwischen 2 der 3 ATR72-600 verkaufen und setzt beide A330 hauptsächlich für andere Carrier (TUI) ein

Hans Airways: der erste A330 des Newcomers traf am 1. August immerhin in BHX ein, noch als EC-KTG ex Air Europa. Er soll für letzte Arbeiten dann noch einmal nach PMI zurück. Weiterhin plant man 3x die Woche die Strecke BHX-ATQ zu bedienen

Hello Jets: mietet zur Zeit stundenweise die B737-300 LZ-BOO oder LZ-BVL von Bulair an, ebenso die Jump Air ATR72

Iberia: wird zum Winterflugplan deutlich mehr Frequenzen nach Lateinamerika anbieten und in dem Zusammenhang auch wieder Caracas sowie Rio de Janeiro bedienen. Seit 2. August mietet man einen A330-200 von Wamos Air für Flüge nach China

Iberojet: der postgelbe A330-300 EC-LXA fliegt nach längerer Standzeit seit 4. Mai zwischen MAD und HKG via DWC. Ein damals angekündigter zweiter A330 wurde in DUB Ende Juli ebenfalls in jenes postgelb umgemalt (CS-TRH)

ITA Airways: gab bekannt, den ersten werksneuen A220 am 1. Oktober und den ersten A320 Neo am 1. November zu erwarten

Jettime: beschaffte im Juli sogar noch eine achte B737-800, macht mit der einen B737-700 dann neun B737 in der Flotte

Jet 2: hat die Anzahl der eigenen A321 Neo Bestellungen von 51 über 57 auf jetzt 60 Stück erhöht (+ noch 15 Optionen)

Jump Air: setzt ihre einzige ATR72-212A LY-JUP regelmäßig auf Urlauberflügen ab Iasi für Hello Jets ein

KLM CityHopper: will ab 28. August 2 EMB190 von German Airways bis Ende Oktober anmieten

Lauda: die Pläne zum Auslaufen der Leasingverträge der A320 ab diesen Winter bis 2025/26 und der Ersatz durch B737 wurden kassiert. Jetzt sollen die A320 bis 2027/28 weiter im Einsatz bleiben. Aber oft werden diese Pläne ja alle halbe Jahr wieder revidiert…Wen der Ryanair Chef damit „foppen“ will, bleibt sein Geheimnis…

Leav Aviation: will einen zweiten A320 ceo mit dem reg D-ANNE beschaffen. Der fast 12 Jahre alte Airbus flog vorher als VT-IGV bei Indigo und steht z Zt in Ostrava als OE-IRV. Der erste (D-ANDI) fliegt weiterhin für Transavia ab Amsterdam

Legend Airlines: 21 Jahre nach der Pleite des DC9-30 Betreibers in den USA taucht dieser Name nun in Rumänien auf, wo man für ACMI und Prachter Dienste 2 A340-300 beschafft hat, die eine hoch attraktive an Air Belgium angelehnte Bemalung erhalten

LOT: konnte eine Dash 8-402Q an Fly Be verkaufen. Laut Bordmagazin wird die gesamte Dash 8-402Q Flotte außer Dienst gestellt werden, allerdings wurde kein Zeitpunkt für die letzte genannt. Die beiden zulezt beschafften EMB190 SP-LMG und SP-LMH sind weiterthin gänzlich weiß im Streckennetz aktiv

Lufthansa: am 1. August wurde nach gut 2 Jahren Pause der über 29 Jahre alte A320 D-AIQS wieder in den Einsatz (ab MUC) geschickt. 2 Tage zuvor ging der letzte der 4 ex Philippines A350-900 (D-AIVB) ebenfalls auf Strecke

Lufthansa Cityline: erhielt am 15. Juli den vorletzten ex AUA A319 in eigener Lackierung, im Einsatz steht er jedoch noch nicht

Maleth-Aero: trotz relativer Auftragsflaute für Prachter beschaffte man im Juli einen weiteren A330-200 (9H-EFS), der zuvor als einziger in Luke Air Farben als 9H-PTN unterwegs war. Ein anderer A330-200 wurde an die TUI-Gruppe vermietet

Marathon Airlines: konnte bereits im Juni die einzige EMB175 (SX-ASK) an FlyBe für Flüge ab BHD vermieten

Mavi Gök Aviation: Der Betrieb mit 2 der 3 B737-800 wurde am 12. Juli bzw. 16. Juli ab Antalya aufgenommen, allerdings zunächst ausnahmslos für Air Moldova, Corendon und Freebird. Am 19. Juli folgten dann endlich mit allen 3 B737-800 eigene Kurse nach DUS und BUD, später auch z. B. FRA und HAJ. Eine Zeit lang flog man an einzelnen Tagen speziell nach Holland weiter für Cordendon, seit Anfang August generell an Einzeltagen für Corendon. Die Auslastung der Flotte ist bisher nur mäßig

Med-Sky: bis heute selber nicht flügge geworden, hat den ersten der beiden A320 am 12. Juli an Aeroitalia vermieten können

Norse Atlantic: Nach dem Start am 14. Juni betrug die Auslastung im Juni 82 Prozent und im Juli dann 86 Prozent

Norwegian: wird das Design berühmter Persönlichkeiten im Heck etwas anpassen. Im Juli ist die Anzahl der angemieteten Airbusse aus verschiedenen Quellen auf 3 A320, 2 A321 und neu 1 A330-200 angewachsen, allerdings ging der A330 rasch zurück und 1 A321 von Fly2Sky wurde gegen einen A320 aus gleicher Quelle getauscht, der wiederum bis 31. Juli flog

Olympic Air: eine der beiden letzten Winter in DNR eingemotteten ATR42-600 wurde an NAC verkauft, die andere überraschend wieder in Dienst gestellt (gänzlich weiß). Inzwischen sind alle 9 ATR72-600 im Einsatz, ebenso noch 2 Dash 8-402Q

One Air Ltd: es gibt in England wieder eine B747 im Register! G-UNET traf am 8. Juli in Doncaster ein, fliegt aber bisher nicht

Pegasus: konnte gleich 3 der 5 abgestellten B737-800 an Sun Express veräußern. Weitere A321 Neo sind im Zulauf

Plus Ultra: trotz der Übernahme von 2 A330-200 in vollen Farben sind weiterhin 2 A340-300 (z. T. für Cubana für die Madrid Flüge) und 1 A340-600 aktiv. Ein A340-300 flog auch einige Tage für TUI UK und TUI Holland

Portugalia: mietet seit dem 11. Juli die EMB190 G-CLSN von Eastern AW (ohne Änderung der Bemalung), dies zusätzlich zu den 2 von Bulgaria Air. Nur 4 Tage später traf dann noch eine dritte von Bulgaria Air gemietete EMB190 in LIS ein, die exakt die gleiche Hybrid-Bemalung erhalten hat und seit 18. Juli auf Strecke ist. Desweiteren wird eine gebrauchte EMB195 (CS-TAW) in Lissabon vorbereitet, sprich die fünfte in der Flotte (CS-TAX und CS-TAY sollen noch folgen)

ROM Cargo: scheint den Betrieb Ende Juni erstmal eingestellt zu haben. Der Jumbo YR-FSA steht seitdem in SHJ und der „neue“ YR-FSB wurde ja Anfang Mai bei Lieferung direkt in ILD eingemottet

SAS: Mitte Juli konnte endlich eine zweite EMB195 in Dienst gestellt werden, die bereits seit einem halben Jahr volllackiert in NWI stand. Bereits Anfang August folgte dann die dritte. Der Generalstreik der Piloten gegen die zu erwartenden Chapter 11-Maß-nahmen brachte die Airline finanziell endgültig mit dem Rücken an die Wand, konnte dann aber nach 2 Wochen mit einer Einigung beendet werden. Ein alter A321 ceo (OY-KBF) konnte verkauft werden und wird nun in TPA zum Frachter umgebaut

SkyAlps: evaluiert neben Frankfurt auch Stuttgart als weitere Ziele in Deutschland mit ihrer Dash 8-402Q Flotte

SkyUp Airlines: um das Überleben während des Krieges (der noch lange dauern kann) sicherzustellen, arbeitet man an der Zulassung eines maltesischen AOC zum Herbst hin. Im ersten Schritt sollen Flüge für den hauseigenen Veranstalter Join Up durchgeführt werden, der bereits Büros in Estland, Lettland, Litauen und der Republik Moldau unterhält. Geplant ist eine Expansion nach Polen, Rumänien, der Slowakei und Tschechien.

SmartLynx: erweiterte im Juli die Flotte mit 2 ex South African A320 und je einen ex Avianca A321 und Gulf Air A321. Außerdem mietete man kurzfristig 1 A330-200 für Flüge ab HRG (erst Air Tanker, dann Wamos Air) und die beiden B737-300 von ALK Airlines (LZ-LVK/LZ-MVK), welche offenbar 2 A320 ersetzen, die man zusätzlich an Easyjet vermieten konnte. Der ex Avianca A321 (YL-LDQ) ist seit dem 26. Juli gänzlich weiß in Nürnberg stationiert

Smartwings: bereits seit 19. Juni wird jeden Sonntag auf der Strecke PRG-BOJ ein A350-900 der Ethiopian Airlines eingesetzt, der dafür immer extra aus Frankfurt (wo er normalerweise daystopper ist) eingeflogen wird

Southwind: der dritte Newcomer aus der Türkei, der speziell zwischen Antalya und Russland operieren soll, hat jetzt 2 A330-200 (ex Nordwind) und 1 A321-200 in volle Farben in AYT per Folie kleben lassen bzw. ein A330 trägt Eritrean hybrid Bemalung. Seit dem 3. August werden mit jenem hybrid A330 intensiv Crew-training-Flüge durchgeführt

Sun Class: der mitten in der Hochsaison beschaffte ex Nordwind A321 (OY-TCN) ging Ende Juli noch all white auf Strecke

Sun Express: gab den von Wamos Air gemieteten A330-200 EC-NUI am 18. Juli zurück. Zu dem Zeitpunkt waren bereits 3 (und nicht wie erst gemeldet nur 2) weitere B737-800 aktiv in der Flotte, alle kommen aus Pegasus-Beständen und haben daher noch einen grauen Bauch. Mit dem Abgang des A330 wurde ein siebter A320 von Avion Express angemietet. 5 der 7 A320 tragen bis auf den Bauch volle Sun Express Farben, nur LY-VEL und 9H-MLU fliegen gänzlich weiß. Ende Juli wurde 9M-MLU dann aber zurück an SmartLynx gegeben, sprich es sind doch wieder wie geplant 6 A320 im Einsatz…

Swiftair: erwartet Ende August eine weitere B757-200F in der Flotte (EC-NYM), die aus Olympus Beständen stammt

Swiss: konnte von Juni bis August 1 A320 und 2 A330 in AMM entmotten und wieder in das Streckennetz integrieren. Bleiben immer noch 3 A320 und 4 A330 in AMM, die auf denselben Effekt hoffen. Bei den A330 soll es wohl danach aussehen. Anfang August wurde bekannt, dass Swiss im Winterflugplan bis zu 6 A220-300 von Air Baltic einsetzen wird „um den Flugplan zu stabilisieren“. Der Vertrag mit Helvetic über 6 EMB190E2 bleibt dabei unberührt

Tailwind: zusätzlich zu der von SkyUp gemieteten B737-800 fliegt nun seit Juli auch der Jordan Av’n A320 JY-JAT in weiß für TWI

TAP Air Portugal: hat 2 A340-300 für zunächst 4 Wochen von HiFly angemietet, die nach VIE, WAW und PUJ eingesetzt werden. Man will damit die Verspätungssituation besser in den Griff bekommen.

Transavia: hat neben dem A320 D-ANDI von Leav Aviation jetzt auch den A320 LY-ELK von GetJet (allerdings nur bis 8. August) sowie eine B737-800 (LY-DUE) von Avion Express ab Amsterdam im Einsatz

Transavia France: hat erneut den A319 von Amelia International angemietet sowie neu auch einen A321 von Fly2Sky

TUI: nach der Rückgabe des Gullivair A330-200 LZ-AWY hat man jetzt die Privelege Slyle B757-200 (in STR gebased) sowie eine B737-800 von Avion Express (LY-TRE, in HAJ gebased) zur Überbrückung von Flottenengpässen angemietet.

TUI Holland: gerade einmal 1 Tag bzw 2 Tage waren die von Global X angemieteten A320 im Einsatz, dann wurden sie in AMS wegen fehlender Lizenzen gegroundet! Als Ersatz ging auf dem leergepfegten Markt nur noch A330, sprich ein A330-200 von Gullivair und 1 (weiterer) A330-300 von Wamos Air übernahmen die Strecken. Jener Wamos (EC-NTY) ging aber ein paar Tage später schon wieder zurück und wurde durch EC-NTX auf Europastrecken ersetzt, da dieser auf der Langstrecke von TUI Holland nicht mehr benötigt wird, da die B767-300ER OO-JNL nach einer langen Überholung aus Taipei zurückkehrte und wie zuvor weiterhin im Einsatz der Holländer steht. Der gemietete Gullivair A330 wurde dann am 1. August durch einen Fly2Sky A320 ersetzt, am selben Tag ging auch der Wamos Air A330 EC-NTX an Wamos zurück. Seit Juli fliegt neben einer B737-8 MAX auch zwei B737-800 von TUI Belgium ab Amsterdam und Ende Juli wurde eine B757-200 von Icelandair (TF-LLL) angemietet (ist u. a. 2x die Woche in PMI zu Gast), dazu Anfang August einen A320 von Trade Air

TUI UK: hat wie die deutsche Mutter eine B737-800 (LY-UNO) von Avion Express angemietet. Dazu fliegt seit Anfang August auch ein zweiter A321-200 (ex Gulf Air) auch ganz in weiß, ebenfalls gemietet von SmartLynx als YL-LDR

Turkish Airlines: im Juli/August wurden alle 4 A350-900 geliefert, die noch die Grundbemalung von Aeroflot und Turkish Airlines Aufschrift haben (TC-LGI/LGJ/LGK/LGL). Damit fliegen jetzt 11 A350-900 für Turkish Airlines

TUS Airways: betreibt seit Ende Juli nunmehr 5 A320-200 (teilweise auch für Arkia und Israir). Der A330 scheint NTU

Uep Fly!: erneut wurde eine der beiden ATR72 an Swiftair retourniert, wobei man ja eh immer nur eine benötigt

Ukraine International: hat am 3. Juli unter eigener Regie Urlaubsflüge ab KTW in Polen begonnen, die B737-900ER UR-PSL ist dort ohne Aufschrift/Logo unterwegs, sozusagen in Konkurrenz zu AMC Aviation, die ja ab KTW den Electra AL A320 LZ-EAB einsetzt. Die an SmartLynx vermietete B737-900ER UR-PSI hat übrigens auch keine Aufschrift, aber noch das Hecklogo. Dazu betreibt man neben B739 auch eine B738 und eine E190 wieder unter eigenen Flugummern in Westeuropa

Virgin Atlantic: bereits seit Mai betreibt man einen A321-200F von Titan Airways für Frachtflüge innerhalb Europas

Voyage Air: einst mit B737-500 kurzzeitig von VAR nach STR, BRE und FMO mit B737-500 unterwegs und längst pleite geglaubt, hat am 10. Juli die einzige B737-400 LZ-PRS nach CTA überführt und setzt diese nun ab Italien ein, u. a. z. Zt. jeden Freitag nach Hamburg als Kreuzfahrt Zu- und Abbringer

Wamos Air: setzt von den 9 A330 in der Flotte nur einen für eigene Flüge ein. Ein 10. A330 wird im August erwartet

Wizzair: nach den Sprüchen vom Vorstand „man könne auch übermüdet die Extrameile für den Kunden gehen“ kam es dann knüppeldick für Wizzair. Man hatte Streckenrechte in die USA für den einzigen Cargo A330 beantragt (mittelfristig sicherlich strategisch auch für Paxflüge angedacht) und erhielt von der FAA dann eine Abfuhr, da „man sich außer Stande sieht, die aktuelle Sicherheitslage bei Wizzair beurteilen zu können“. Anfang August meldete sich ein Whistleblower, der die Vorwürfe, es werde Druck auch auf die Cockpitbesatzungen bezüglich Stunden auch bei Übermüdung aufgebaut, unterstreicht

Fluggesellschaften Russland

Aeroflot: konnte im 2. Quartal monatlich im Schnitt um 19,5 Prozent wachsen, nachdem mit Beginn des Angriffkrieges auf die Ukraine Ende Februar die Zahlen massiv eingebrochen waren

IrAero: setzt seit Juli einen A319 mit RA-reg ein, der Anfang März zuletzt mit Bermuda Kennung unterwegs war

Smart Avia: konnte über den Leasinggeber eine B737-700 an Bahamasair veräußern

Fluggesellschaften Nordamerika

Aeroflyer: seit Ende Juni sind nun beide B737-600 ab Kelowna, Calgary und Toronto (u.a. nach Yellowknife) im Einsatz

Air Canada: hat Anfang August für den Frachtableger 2 werksneue B777F zur Lieferung in 2024 bestellt. Am 6. August wurde die 40. B737-8 MAX (C-GEPG) in der Flotte begrüßt

Air Transat: im Juli wurden 2 weitere A321 Neo übernommen, die Zahl ist damit auf 12 A321 Neo und 7 A321 ceo gestiegen

American: von den einst über 40 ältesten eingemotteten B737-800 zu Corona-Zeiten, die angeblich nicht mehr zurückkehren sollten ist mittlerweile ein Großteil davon doch wieder im Dienst

Amerijet: hat im Juli die erste von 2 werksneuen B767-300F in weiß übernommen, die man wohl für Maersk Cargo einsetzen will. Die erst flog am 4. August noch Roswell zum Lackieren. Die zweite soll im August geliefert werden

Atlas Air: wird für 5,2 Mrd USD von einer neuen Investorengruppe übernommen. Sonst ändert sich wohl erstmal nichts

Canada Jetlines: nun soll es endlich losgehen für den Newcomer, der seit Monaten einen vollbemalten A320 für diesen Moment bereithält. Ab 15. August soll es 5x die Woche von Toronto nach Winnipeg gehen. Man wird auf der Strecke dann auf nicht weniger als 5 etablierte Konkurrenten treffen

Delta Airlines: vom letzten Sommer an bis Februar diesen Jahres trafen alle von Lion Air aufgekauften 29 B737-900ER in SBD ein, ohne das jedoch bis heute auch nur einzige bisher umgerüstet und abgehoben ist

Flair Airlines: neben den 3 B737-800 betreibt man mittlerweile bereits 15 B737-8 MAX, weitere 5 „Maxe“ sind kurzfristig im Zulauf

Frontier: die Fusionspläne mit Spirit Airlines wurden abgeblasen, sprich man wird weiterhin auf eigenen Füßen stehen und wird damit zum größten UCC in den USA, wenn Spirit von JetBlue geschluckt ist und der Name Spirit verschwunden ist

Global Crossing: hat Ende Juli einen weiteren A320 ex Alaska AL übernommen. Die Vermietung von 2 A320 an TUI Holland ist bis auf ein paar Einzelflüge anfangs sozusagen wegen fehlender Lizenzen (welche?) nicht zustande gekommen. Überraschend schrieb man im August Stellen für B717-Cockpitbesatzungen aus, man wolle angeblich 10 ex Volotea Exemplare kaufen

JetBlue: bedient seit Anfang August BOS-LGW und plant ab 20. September BOS-LHR. Ab 29. Oktober soll es zwischen JFK und Gatwick einen zweiten täglichen Kurs geben (alle Flüge mit A321 Neo)

Longtail Aviation: hat offenbar Ende Juni den Betrieb mit den B747-400F komplett eingestellt

Lynx Air: erhielt im Juli 2 weitere B737-8 MAX und betreibt bereits 5 ab Vancouver, Calgary und Edmonton (u.a. nach Toronto)

Piedmont: wird ab Spätsommer insgesamt 15 EMB145 von Envoy übernehmen und weiter für American Eagle betreiben

PSA Airlines: hat 4 gebrauchte CRJ900 übernommen, die längere Zeit in Billund in basic SAS Farben abgestellt waren

Rise Air: der Nachfolgename von Transwest Air, hat Anfang August eine ex Kam Air ATR42-500 beschafft

SkyBus Jet Cargo: die zusätzlich beschaffte DC8-73AF (N805SJ) hat bisher Mitte Juli nur einen Einzelumlauf ab MIA absolviert

Southwest: übernahm am 26. Juli eine eigentlich für Spicejet produzierte B737-8 MAX (N1801U – ja man verwendet hier die alten Kennzeichen von United DC-10-10). Mindestens 10 weitere werden folgen. Im Gegenzug wurde mindestens 6 schon länger abgestellte ex AirTran B737-700, die eigentlich mal United Airlines kaufen wollte, nach Tupelo zum Verschrotten überführt

Spirit Airlines: Neue Wendung im Kampf um die Fusion mit Frontier. Am 27. Juli lehnten die Aktionäre das Angebot von Frontier endgültig ab. Damit hatte jetzt JetBlue (bisher 5 x gescheitert) gute Chancen, doch noch Spirit übernehmen zu können. Und schon Stunden später war genau das dann auch der Fall. Wenn die Behörden zustimmen, verschwindet der Name der Spirit Airlines samt dem gelben Design. Auch werden die Airbusse weniger Sitze bekommen (alle auf JetBlue Niveau umgerüstet)

Westjet Cargo: hat Anfang August eine 3. in CAN umgebaute B737-800F übernommen. Bisher ist allerdings keine im Einsatz

Fluggesellschaften Latein-/Südamerika

Aerolineas Argentinas: die 6. werksneue B737-8 MAX erhielt in AEP volle Farben, nachdem der Belavia Anstrich entfernt wurde, und wurde am 28. Juli nach EZE überführt. Im Juli erhielt man auch einen weiteren ex TAP A330-200 (LV-KAO)

Amas: ehemals und besser als Amaszonas Bolivia bekannt und derzeit am Boden, will neu unter dem Namen Nella Airlines wieder durchstarten. Dabei sollen Embraer E-Jets und B737-800 zum Einsatz kommen

Arajet: von den 4 B737-8 MAX wurde eine in ROW eingemottet, während die anderen mit crew-training begonnen haben

Aruba Airlines: beschaffte Ende Juli einen gebrauchten A321 ceo, der längere Zeit in Francazal als LZ-DAB in vollen Onur Air Farben abgestellt war (von den Türken aber nie übernommen wurde)

Bahamasair: hat Anfang August eine dritte B737-700 erworben, aus Beständen der Smart Avia (C6-BFZ, ex VP-BYY)

Boliviana de Aviacion: binnen von 6 Wochen hat man 3 gebrauchte B737-800 (2 ex Blue Air, 1 ex GOL) beschafft

Caribbean Airlines: hat am 1. Juli die letzte B737-800 aus dem Verkehr gezogen, während man Ende Mai bereits die neunte B737-8 MAX in Empfang nahm. Die meisten (alten) B737-800 warten in GYR auf das Hackebeil

Emtrasur Cargo: der in EZE gestrandete/beschlagnahmte Jumbo hat Interesse vom US-Justizministerum erlangt, die nun einen Antrag laufen haben, um die B747-300M einkassieren zu können

Forca Aerea Brasileira: hat am 24. Juli den ersten von 2 ex Azul A330-200 in VCP in Empfang genommen

JetSmart: der erste werksneue A321 Neo (CC-AWT) wurde am 28. Juli in Finkenwerder übergeben und 1 Tag später überführt

LATAM: hat 6 relativ alte A320 an CALC verkauft, die allesamt bis Frühjahr 2023 in Tupelo verschrottet werden

MAS Air: die Meldung der Anmietung des A330-300 9H-VDC von Gallistair (letzte Ausgabe) hat sich als falsch entpuppt

Surinam Airways: die Miete vom A340 9H-AHUB war statt nach 3 Monaten bereits nach 4 Wochen Ende Juni zu Ende. Dann fielen 3 Wochen lang alle Flüge nach Amsterdam ersatzlos aus, bis ein Gullivair A330-200 für einen Umlauf angemietet werden konnte. Im Anschluss gelang es, wieder den A340 9H-AHUB anzumieten und auch einzusetzen

Volaris: beschafft 2 weksneue A321 Neo (XA-VSC/YAA) via paintshop in OSR, die bereits volle S7 Airlines Bemalung hatten

Fluggesellschaften Afrika

Aero Contractors: älteste Airline in Nigeria (61 Jahre) gab am 18. Juli bekannt, wegen zu hoher Spritpreise den Betrieb einzustellen. Denselben Grund führte zum etwa gleichen Zeitpunkt Dana Air für die Betriebseinstellung an

Air Cairo: hat in der zweiten Julihälfte 2 ex Indigo A320 ceo (SU-BUU/BUV) beschafft und umgehend in Dienst gestellt. Daher fliegen diese zunächst gänzlich in weiß (u. a. auch nach Deutschland). Hinzu kommt noch ein Smart Avia NTU A320 Neo

Air Cairo Link: hat im Juli eine gebrauchte erste ATR72-600 erhalten, die am 3. August im Inland auf Strecke ging

Air Madagascar: hat alle Anmietungen von Airbussen von europäischen Anbietern beendet und setzt seit dem 8. Juli jetzt eine B787-8 von Ethiopian (ET-AOV) auf der Strecke nach Paris/CDG ein

Badr Airlines: die seit Jahren eingesetzte B737-36N C5-BDO (c/n 28673/2995) soll im September an Dunair als S5-AEA wechseln, um dann weiterhin bei Badr Airlines eingesetzt zu werden

Ethiopian Airlines: hat 4 der 6 noch ausstehenden A350-900 Bestellungen in die Variante A350-1000 umgewandelt und wird damit in Afrika erster Betreiber jener -1000 Variante sein. Airbus liegen 940 Bestellungen für den A350 von 52 Kunden vor

FlySafair: nach der Pleite von Mango und Comair wurden 3 weitere B737-800 (ex Comair/Mango/Ryanair) beschafft

Freedom Airline Express: der einzige A320 (5Y-FAH) ging wohl im Juli in den Einsatz, häufig auf der Strecke NBO-MGQ

MAX Air: nach langer Pause setzt man seit dem 16. Juli wieder B747-400 im Hajj-Charter ein (5N-ADM). Auch der Azman Air A340-600 (5N-AAM) mischt in diesem Geschäft mit

Nesma Airlines: konnte im Juli noch einen zweiten A320 aus Gulf Air Beständen in die Flotte aufnehmen

TAAG Angola: hat während einer Überholung in BRU den gemieteten A330-300 9H-HFA mit eigener Aufschrift versehen

TACV Cabo Verde Airlines: hat seit Juli wieder alle Lizenzen zusammen, um mit eigenem Gerät nach Europa zu fliegen

Tassili Airlines: hat Ende Juni wieder Flüge von Algerien nach CDG, NTE und SXB mit B737-800 aufgenommen

Tunisair Express: hat Anfang August von Swiftair eine ATR72 angemietet, die zuvor bei Uep Fly! im Einsatz war

Fluggesellschaften Asien

Air Asia: unverändert trostloser Zustand in der Pandemie: von 99 A320 in Malaysia sind 53 eingemottet…

Air Asia X: konnte am 8. Juli einen A330-300 an Mongolian Airlines vermieten, ansonsten weiterhin trostloser Zustand…

Air India: bietet die 3 B777-200LR VT-ALF/ALG/ALH zum Verkauf an

Air Premia: offenbar geht es im Luftverkehr Südkoreas wieder bergauf und man will aufgrund der B787-Lieferprobleme nicht auf die zweite länger warten und beschafft daher eine B787-9 ex Norwegian (G-CKOG), die gerade in SNN lackiert wird

Akasa Air: noch vor Mitte Juli hielt man das AOC in Händen und wolltel daher Ende Juli den Betrieb aufnehmen. Es war dann der 7. August, als der Flug von Mumbai nach Ahmedabad den Passagierbetrieb eröffnete

All Nippon: zurrte am 11. Juli die Order über 20 (+10) B737-8 MAX fest. Von den 20 bestellten B777-9X wurden 2 Stück umge-wandelt in eine Bestellung über B777-8F

Alliance Air: am 30. Juli wurde die erste ATR42-600 (VT-UDA) übernommen, bisher war man ein reiner ATR72-600 operator

Arabesque: ein neues Projekt aus Dubai wurde Anfang August bekannt mit der Ambition, 16 A321 Neo in reiner Business-Class-Bestuhlung betreiben zu wollen. Woher die Flugzeuge kommen und wohin sie fliegen sollen, alles unklar

Arkia: mietet für Einzelketten (ebenso wie Israir) regelmäßig A320-200 von TUS Airways, wobei alle mal zum Einsatz kommen

Asiana: seit dem 23. Juli wird auf der ICN-LAX Strecke jetzt 3x die Woche wieder der A380 (statt A359) eingesetzt

Azerbaijan Airlines: die vor gut 2,5 Jahren gelieferte B777-200LR 4K-AI001, die für die Regierung eingesetzt wird, hat nun Basel nach der Kabineneinrichtung Ende Juli Richtung Baku verlassen. Seit dem 28. Juli sind überraschend wieder beide A340-500 aktiv im Streckennetz unterwegs, 4K-AZ86 war lange Zeit abgestellt

Batik Air: nach dem „Ausverkauf“ von neuen A320 und B737, die einst alle werksneu eingeflottet wurden, hat man jetzt neben gebrauchten A320-232 auch mindestens 3 B737-800 zum Wiederaufbau der Flotte beschafft

China Airlines: plant den Ersatz der A330-300 Flotte. Gerüchte sehen das Pendel in Richtung B787 ausschlagen

China Cargo: hat 2 weitere werksneue B777F eingeflottet und dafür 2 ältere an DHL nach England verkauft

El Al: wird die in der Pandemie aussortierten B777-200ER alle wieder in Betrieb nehmen. 4X-ECD hat den Anfang gemacht und als erste Ziele wurden Dubai, Bangkok, Athen und Phuket genannt

Emirates: der Erfolg auf der neuen täglichen Strecke nach TLV ist so groß, dass ab 30. Oktober zweimal täglich geflogen wird

Etihad: hat den Vorvertrag über 7 A350-950F Anfang August endgültig festgezurrt

FlyArystan: wird mit der Baunummer 11120 erstmals einen werksneuen A320 Neo in der Flotte begrüßen können

FlyGangwon: hat im Juli eine ex Jet Airways B737-800 in die Flotte aufgenommen und betreibt jetzt insgesamt 3 B737-800

Garuda Indonesia: hat im Juli die seit dem 11.03.19 in CGK abgestellte einzige B737-8 MAX an Boeing zurückgegeben. Außerdem konnte 2 erste CRJ1000 nach langer Standzeit an den Leasinggeber zurückgegeben werden und wurden über die Route via Europa (Billund) nach Tucson ausgeflogen

Israir: mietet für Einzelketten regelmäßig A320-200 von TUS Airways, so u. a. für die Strecke TLV-BGY-TLV

Jet Airways: will angeblich eine Großbestellung über A220 und A320 Neo abgeben. Kurzfristig sollen bis zu 20 A320 Ceo und Neo beschafft werden, die z. T. eigentlich für russische Kunden vorgesehen waren. Ab 2024 will man wieder international unterwegs sein, sprich bis dahin werden mindestens 21 Flugzeuge aktiv sein müssen. Bisher fliegt kein Flugzeug…

Jiangsu Jingdong Cargo: der Newcomer hat am 19. Juli eine erste B737-800F (ex Xiamen Airlines) in Empfang genommen

Jin Air: hat im Juni und Juli je 1 B777 entmottet und betreibt daher aktuell 2 der 4 B777 wieder nach langer Pause

Jordan Aviation: hat den weißen A320 JY-JAT am 23. Juli an Tailwind mit Basis in Antalya vermietet

Korean Air: hat Ende Juli die 4. B737-8 MAX übernommen, während der erste A321 Neo seit Wochen in Finkenwerder eingemottet bereits in vollen Farben weiterhin auf seine Lieferung wartet. Nachdem einige A330/B777 wieder in den Dienst genommen wurden, verkündete man die Wiederaufnahme der Strecken nach Mailand, Wien (Aug) und Rom, Barcelona (Sep)

Mongolian Airlines: hat während der touristischen Hochsaison einen A330-300 von Air Asia X als Zusatz auf den Fernstrecken der B767-300ER angemietet. Am 23. Juli traf eine ex ASL Airlines B757-200F (JU-1109) in ULN ein

MyFreighter: der Newcomer aus Uzbekistan beschafft gerade eine erste B747-200F (UK-74088), die noch in CGK steht

Pakistan PIA: von den 4 erworbenen ex MEA A320 stehen 2 jetzt im Einsatz, wobei AP-BOM basic MEA Farben ohne Aufschrift hat und AP-BON allen Ernstes noch volle Skyteam Bemalung samt MEA Schriftzug hat

Pradhaan Air Express: der Newcomer aus Indien übernahm am 16. Juli den ersten jemals zum Frachter umgebauten A320 ceo

Qanot Sharq: bisher Betreiber von 2 A320 ceo, wird bereits im Herbst 2 werksneue A321LR Neo von ALC anmieten

Qatar Airways: der Krieg mit Airbus ist auf eine neue Ebene gestiegen, da Airbus Anfang August einseitig alle noch offenen A350-1000 Bestellungen seitens Qatar Airways ersatzlos gekündigt hat

QuikJet: die einst von 2011 bis 2013 mit einer ex Zimex ATR72F fliegende Frachtairline aus Indien scheint wieder neues Leben eingehaucht zu bekommen. In TNA stehen 2 B737-800F zur Lieferung bereit, eine davon schon in vollen Farben

Royal Jordanian: erwarb Mitte Juli einen A320 aus Aeroflot-Beständen, (JY-AZA, ex VQ-BEH) der weiß mit Aufschrft fliegt

Salam Air: verdoppelte die A321 Neo Flotte von 2 auf 4 Exemplare durch den Erwerb von 2 Stück aus Avianca-Beständen

Saudia: von den bis 2011 gelieferten A320 mit den regs HZ-AS11 bis HZ-AS45 stehen nur noch ganze 4 im Einsatz, einige wurden in den letzten Wochen in SOF abgestellt, bis man Käufer gefunden hat

Singapore Airlines Cargo: Ende Juli hatte die erste B777F ihren Erstflug. Wie zu erwarten trägt Sie „die halbe“ DHL Bemalung im hinteren Bereich und ist vorne weiß mit Singapore Airlines Aufschrift. Geliefert wurde sie am 3. August

Spicejet: wie schon letzten Sommer führt(e) man mit B737-8 MAX Flüge von Amritsar via Kutaisi sowohl nach Rom/FCO als auch nach Bergamo durch. Weitere Hintergründe sind nicht bekannt

Thai Air Asia X: vom 20. Juni bis 3. Juli standen alle A330 am Boden, seither ist wieder nur einer aktiv…

Thai Airways: steigende Buchungszahlen sehen das Comeback von 3 A330-300 und 2 B777-200 vor (Zeitpunkt?)

Thai Lion Air: hat am 19. Juni den letzten A330 (HS-LAQ Srs. 941) außer Dienst gestellt und im Juli an Lion Air überstellt

Fluggesellschaften Australien/NZ/Ozeanien

Air New Zealand: seit Mitte Februar und Ende Mai sind nunmehr wieder 2 B777-300ER nach langer Pause im Einsatz

Bonza: der Newcomer hat am 29. Juli eine erste B737-8 MAX erhalten, die ursprünglich für LOT vorgesehen war. Die nächsten 3 B737-8 MAX stammen ebenfalls von LOT, die allesamt nie geliefert wurden

Jetstar: mit großer pandemiebedingter Verzögerung wurde am 28. Juli der erste werksneue A321 Neo (VH-OFE) übernommen

REX Express: hat von Cobham deren Tochter National Jet Express (betreibt Fi-Fo und Frachtdienste) gekauft

Flughäfen

In Lübeck gibt es neben der Lübeck Air ATR72 und EMB190 auch 6x die Woche Besuch von Sundair mit A319, der je 2x nach AYT, HER und PMI im Urlauberverkehr (jeweils am frühen Nachmittag) unterwegs ist. Insgesamt kann man diesen Sommer 18 Ziele ab Lübeck erreichen, nächsten Sommer sollen es 21 sein. Es ist wieder eine Verlängerung der runway angedacht

Es war zu befürchten: Flyr hat alle geplanten Flüge ab Hamburg ab 15. August erstmal komplett abgesagt. Ebenso wird Turkish Airlines keine A350 im August/September einsetzen, sondern weiterhin vormittags A330 schicken. Air Baltic stellt die Flüge 3x die Woche nach Vilnius bereits Ende August wieder ein. Auch ITA verkürzt, die Flüge nach Mailand/LIN werden am 30. September eingestellt. Emirates kommt im September nur mit B77W, ab Ende Oktober dann zusätzlich abends A380. Und Wizzair plant ab 13. Dezember neu Flüge von und nach Sofia

Ab 12. August wird Hainan Airlines wieder Berlin (jeden Freitag) anfliegen, hin aus Peking, zurück nach Dalian (mit A330)

Nun soll es in DUS am 15. November losgehen mit der täglichen Verbindung nach Doha. Qatar Airways wird B788 einsetzen. Am 17 Juli gab es auf dem Eurowings Discover Flug 007 von POP nach FRA wegen Druckverlust eine Ausweichlandung in DUS, der A330 D-AIKA ließ somit „alte-Nonstop-Karibik Gefühle“ am Rhein aufkommen

Ab 29. Oktober wird jeden Samstag in LGW eine B789 von Bamboo Airways aus Hanoi eintreffen und abfliegen

LATAM wird ab Ende Oktober von GRU aus wieder Boston mit B789 3x die Woche anfliegen (nach fast 2 Jahren Pause)

Noch lange hin, aber immerhin: Delta will ab 25.05.2023 von BER nach JFK täglich mit B763 (1050h-1250h) fliegen

Am 8. Juli wurde in HKG die dritte Start-/und Landebahn durch die Landung einer Cathay Pacific Cargo B747-400F eröffnet

Luftfahrtindustrie

Airbus: am 15. Juli wurde erstmals ein zum Frachter umgebauter A320 ausgeliefert (nach Indien). ST Engineering und die Elbe Flugzeugwerke haben das Projekt mit der Baunummer 2737 umgesetzt

Am 24. Juli landete erstmals ein Beluga (F-GSTB) in Südamerika, als ein Hubschrauber an Bord von TLS via DSS nach Fortaleza in Brasilien geliefert wurde

Boeing: als eines der letzten Länder hat Russland am 20. Juli das Flugverbot der B737 MAX aufgehoben. Weiterhin am Boden bleiben die B737 MAX in China, wie lange noch, ist völlig unklar

Am 8. August veröffentlichte die FAA ihre Entscheidung, dass es nach abschliessenden Prüfungen „nun sofort“ mit der Wiederauf-nahme der B787-Lieferungen losgehen kann (nach weit über einem Jahr Pause)

DHC: bietet ab sofort den Umbau der Dash 8-402Q auch zu vollwertigen Frachtern mit 2,8 x 1,8 mtr Cargo-door an, genannt wird das Projekt Dash 8-400F-LCD. Es werden auch Lösungen als „Prachter“ (also ohne Cargo-door) angeboten

Embraer: will mit einem Turboprop, Projektname TP70, auf den Markt kommen, die Entscheidung darüber soll im Sommer 2023 getrofffen werden. Während in den USA die 70 Sitzer (oder in 3 Klassen 50 Plätze) Variante gut ankommt, fragt man in Asien nach der 90 Sitzer Variante. Angeblich sollen schon 250 Absichtserklärungen vorliegen

Geburtstage

Vor 80 Jahren, am 3. Juli 1942, hatte die Martin Mars (das größte je in Serie gebaute Flugboot) ihren Erstflug (7 Stück gebaut)

Vor 60 Jahren, am 29. Juni 1962, hatte die VC-10 ihren Erstflug. Der erste Einsatz war am 01.04.65 von BOAC auf der Strecke London-New York. Insgesamt wurden nur 54 VC-10 und Super VC-10 gebaut

Vor 40 Jahren musste die seit 27. Mai 1977 ab Luton aktive Redcoat Air Cargo am 14. Juni 1982 den Betrieb mit Bristol Britannia und CL-44 Frachter einstellen

Vor 40 Jahren stellte Altair am 9. Juli 1982 den Betrieb ab PHL ein. Ab Juli 1966 hatte man (in eigenen Farben) insgesamt 9 Beech 99, 8 Nord 262, 6 Fokker 28 und 3 gebrauchte DC9-32 im Einsatz

Vor 30 Jahren stellte in den USA die ab Dezember 1978 aktive Emerald Airlines den Betrieb am 2. Juli 1992 ein. Man betrieb Gulf 1, F-27/FH-227, DC9-10 und Boeing 727 in der Zeit

Vor 20 Jahren kollidierten auf sehr tragische Art und Weise am 1. Juli 2002 über Überlingen am Bodensee eine TU154 der Bashkirian und eine B757F der DHL in Reisefughöhe miteinander. Alle 71 Insassen, davon 49 Kinder kamen ums Leben. Schuld war ein Fluglotse, der durch einen technischen Defekt von anderen Fluglotsen in der Schweiz telefonisch nicht erreichbar war. Ein Vater eines der getöteten Kinder tötete knapp 2 Jahre später jenen Fluglotsen per Messerstichen

Vor 20 Jahren musste am 10. Juli 2002 die Swiss Saab 2000 HB-IZY wegen Spritmangel (Hamburg und Ausweichflughäfen hatten Gewitter) in Werneuchen (Brandenburg) notlanden. Leider hatte man dort Jahre vorher einen 70 cm hohen Erdwall errichtet, gegen den die Saab 2000 dann raste und daher irreparabel beschädigt wurde. Von 20 Insassen wurde nur 1 Person verletzt

Vor 20 Jahren ging am 29. Juli 2002 die Express One in den USA (begann 1975 unter dem Namen Jet East) pleite. In der Zeit hatte man B707/B727/B737 sowie DC9/DC10 und MD80 im Einsatz

Am selben Tag stellte vor 20 Jahren die ab Dezember 1994 ab MCI aktive Vanguard Airlines den Betrieb ein. In der Zeit hatte man B727-200, B737-200/-300 und MD80/MD87 in einer attraktiven Lackierung im Einsatz

Vor 10 Jahren musste die Cielos Airlines aus Lima den 1997 begonnenen Betrieb am 30. Juni 2012 einstellen. Der meiste Verkehr fand in Miami statt, wobei B707, DC-10 und MD-11 Frachter zum Einsatz kamen

Vor 10 Jahren fusionierten LAN (gegründet 21.07.32) und TAM (ab 12.07.76 aktiv) zu LATAM. Noch heute sind nicht alle Flug-zeuge der Gesellschaften umgemalt worden. Ein Hinweis auf die Beliebtheit der Fusion?

Sonstiges

Das Chaos in Europa hat auch Anfang Juli enorme Delays produziert. Am wenigsten betroffen davon waren Bergamo (3 Prozent) , Las Palmas (8 Prozent) und Bukarest (10 Prozent), hingegen die TOP3 der am heftigsten betroffenen großen Airports stellte sich mit Brüssel (72 Prozent), Frankfurt (68 Prozent) und CDG (62 Prozent) dar

Ukraine International hat jetzt den Iran in Kanada wegen des Abschusses der B737-800 am 08.01.20 mit 176 Toten verklagt und will 1 Mrd. kanadische Dollar (etwa 765 Millionen Euro) als Schadensersatz

Nicht unerwartet haben die Fluggesellschaften der Volksrepublik China aufgrund der „Null-Covid-Strategie“ im Land Rekordverluste im ersten Halbjahr 2022 in Höhe von rund 12 Mrd. USD eingeflogen. Seit Beginn der Pandemie sind es deutlich über 30 Mrd. USD, und dabei sind inzwischen 12 Fluggesellschaften technisch gesehen insolvent

BOC Aviation, Betreiber von 608 eigenen, verwalteten oder bestellten Flugzeugen, stornierte bei Boeing 3 B787-9 Bestellungen

Anfang August besuchte Nancy Pelosi kurzfristig bei ihrer Asienrundreise doch Taiwan, was China vorher massiv kritisiert hat. Der Flug der B737-700BBJ (09-0540) mit dem Callsign „SPAR19“ von SZB nach TSA wurde bereits zuvor schon über Indonesien mit 300.000 Beobachtern auf Flightradar24 dort zur Belastungsprobe. Im Anflug auf TSA versagte dann wegen Überlastung Flight-radar24 teilweise seinen Dienst. Im Nachgang zum Besuch mussten dann Flüge z.B. von Tokio nach Teipei erst im Osten der Insel bis zur Südspitze fliegen, um dann im Westen „straight-north“ die ganze Insel hochzufliegen…

FAB – Airshow Juli 2022 – Der Eingang an Bestellungen

Tag 1:

Delta bestellt 100 B737-10 MAX und nimmt Optionen auf weitere 30 Exemplare

ANA zurrt die Bestellung von 20 B737-8 MAX fest. Und die Umwandlung von 2 B777-9X zu B777-8F

TAAG Angola schließt Leasingverträge über 6 A220-300 zur Lieferung Jan. 2023 bis Jul. 2023 (5) und 2024 (1) ab. Sie ersetzen damit die gesamte B737-Flotte

Tag 2:

Die Investmentfirma 777 Partners aus Florida bestellt total 66 B737-8 MAX und B737-8-200, davon 30 als Festbestellungen

Delta bestellt bei Airbus weitere 12 A220-300 (total 62). Von der A220-100 stehen 45 in den Büchern (zusammen 102)

Porter Airlines het weitere 20 EMB195E2 bei Embraer bestellt (total jetzt 50)

Aer Cap hat bei Boeing weitere 5 B787-9 geordert (total 125 B787 Bestellungen)

Alaska Airlines hat für die Tochter Horizon Air 8 weitere EMB175 bestellt, dazu weitere 13 Optionen (Lieferung ab April 2023)

Die Aviation Capital Group bestellte zusätzliche 12 B737-8 MAX (total jetzt 34)

Tag 3:

Easyjet bestätigte die Bestellung weiterer 56 A320 Neo family members. Enthalten sind 18 A321 (alte A320 Optionen)

Abelo (neuer Leasinggeber aus Irland) hat 10 ATR72-600 bei ATR zur Lieferung ab 2023 bestellt. Zusätzlich im Gespräch sind 10 ATR42-600S, die ursprünglich 2019 von Elix Aviation geordert waren (Lieferung ab Ende 2024)

Azerbaijan Airlines unterzeichnet bei Boeing ein MoU für 4 weitere B787-8 (ab 2030 sollen dann total 10 Stück eingesetzt werden)

Feel Air, der Newcomer aus Japan (Regionalstrecken im ganzen Land) hat ein MoU über bis zu 36 ATR72-600 unterzeichnet

Oriental Air Bridge bestellte eine ATR42-600 zum Einsatz ab Nagasaki und Fukuoka

Vietjet hat ihre alte Bestellung über 200 B737 Max bestätigt, nannte erneut keine Liefertermine

Afrijet aus Gabun bestellte eine weitere ATR72-600 bei ATR

Tag 4:

LATAM bestellte 17 A321 Neo (total nun 100 der A320 Neo family). Man wird A321XLR auch auf Langstrecken einsetzen

Qatar Airways hat bei Boeing 25 B737-10 MAX fest bestellt und weitere 25 Optionen genommen

Außerdem hat BBAM für Umbauarbeiten an gebrauchten B737-800 zum Frachter weitere 9 Exemplare bestellt (total 40). Und Ethiopian Airlines will 2 Dash 8-402Q zu Vollfrachtern umbauen lassen. Und Cargolux gab bekannt, als B747-400F Nachfolger die B777-8F sehen zu wollen, ohne jedoch eine konkrete Bestellung abzugeben

Für Airbus rächt sich, den Großauftrag aus China über 292 A320 Neo family members vor der Messe veröffentlicht zu haben. Und dann kam auch noch die Condor-Bestellung erst einige Tage nach Ende der Airshow: die gesamte Mittelstreckenflotte wird durch 41 Airbusse (13 A320 Neo und 28 A321 Neo) mit Lieferung ab Frühjahr 2024 ersetzt werden (damit wird das Ende von Boeing bei Condor eingeleitet, was 1965 mit B727-100 begann und 1971 mit B747-200B den Höhepunkt erreichte)

Ethiopian Airlines hat auch nach Ende der Airshow 4 der 6 noch ausstehenden A350-900 Bestellungen in die Variante A350-1000 umgewandelt und wird damit in Afrika erster Betreiber jener -1000 Variante sein. Airbus liegen 940 Bestellungen für den A350 von 52 Kunden vor. Dann folgte überraschend von der IAG Group eine Folgebestellung von 37 A320/A321 Neo (12 davon waren zuvor noch Optionen) zur Lieferung 2025 bis 2028. Außerdem wurden 25 neue Optionen vergeben. Da fragt man sich, was mit der damals merkwürdig halb schwammigen Großorder zum Schnäppchenpreis von B737-MAX aktuell ist…

Die lange vor der Show getätigte Order über 292 A320 family Neo’s aus China (siehe oben) teilt sich wie folgt auf: Air China: 5 A319, 9 A320 und 50 A321 (damit wird man erstmals A319 Neo betreiben) China Eastern: 32 A320 und 68 A321 China Southern: 9 A319, 23 A320 und 64 A321 Shenzhen Airlines: 18 A320 und 14 A321 (damit wird man erstmals A321 betreiben)

Russland „Tagebuch-Special Teil 4“

Nach weit über 150 Tagen Krieg haben sich die Dinge insgesamt auf den Istzustand eingependelt. Anfang August wurde bekannt, dass ab 2024 total 8 TU204/TU214 für Red Wings vorgesehen sind, Volga-Dnepr soll eine AN-124 erhalten und Aviastar-TU dann 2 IL96-400T. Ob das Wirklichkeit wird? Abwarten!

Auch Gerüchte kommen immer wieder hoch, der Iran würde jetzt Russland helfen, wie man aufgrund der Sanktionen fehlende Ersatzteile bei Airbus und Boeing ersetzt. Ob das stimmt? Man weiß es nicht…

AAnfang August wurde bekannt, dass Aeroflot aufgrund fehlender Ersatzteile einen nagelneuen A350 deswegen zerlegt, damit die anderen in der Luft bleiben können. Auch mindestens ein SSJ100 soll betroffen sein