Editorial zur Ausgabe 20:

Die Urlaubsflieger sorgten wie jedes „normale“ für 10.000nde Flüge bis in den Herbst und insbesondere wieder im Oktober in Deutschland. Doch der Flugplanwechsel am 30.10. bzw. der letzte Tag im Oktober stoppten mit einem harten Schnitt (wie immer) die „Sommerflotten“ und nun stehen wieder Dutzende A320 und B737 irgendwelcher ACMI-Spezialisten auf diversen Abstellflächen in Europa bis zum nächsten Sommer. Und der Ternd zur immer höheren „Höchstsaison“ hält an. Wie sich das wohl rechnet, wenn man einen Flieger nur in 4 von 12 Monaten sicher vermietet bekommt und ansonsten auf AOG’s der anderen hoffen muss? Auf jeden Fall ist dieser Trend nicht gesund. In dieser Ausgabe habe ich im Textteil vorne nicht alles geschafft, wird ggf. mit der nächsten Ausgabe dann nachgeholt. Der nächste CAT-Letter kommt wieder als Doppelausgabe wohl etwa Mitte Januar  

Im Zeichen des Ukrainekrieges und wohl weiterhin noch unsicheren Corona-Winterzeiten trotzdem viel Spaß und hoffentlich auch Wissenswertes mit der Ausgabe Nummer 20.

 

Fluggesellschaften Europa

Aer Lingus: stellte auf der Rennstrecke DUB-LHR am 28. September der A320 Neo in Dienstag

Aeroitalia: hat bei ALC insgesamt 3 B737-8 MAX bestellt, die in 2023 und 2024 zur Auslieferung kommen sollen

Air Albania: hat deie Geschäftslizenz verloren (Ärger mit eingereichten Dokumenten), ohne Auswirkungen auf den Betrieb des A319 und A320. Allerdings stehen in SAW 2 vollbemalte A320 mit Cayman-Zulassung, deren Lieferung wohl im Zusammenhang mit den Ereignissen wohl erstmal in den Sternen steht

Air Baltic: hat die Vermietungen von A220 an Eurowings, Eurowings Discover und SAS zu Ende Oktober zum Großteil beendet und im Gegenzug über den Winter 6 A220 an Swiss vermietet. Per 2. November endete die Miete beider Fokker 100 und des A319 von Carpatair, die allesamt im Sommer eingesetzt wurden

Airbus Transport: stellte am 26. September den 4. A330-700ST in Dienst, bis heute wurde der Prototyp nicht übernommen

Air Europa: laut Bordmagazin erwartet man zwischen 2024 und 2026 5 B787-9 und 10 B737-8 MAX von AerCap

Air Connect: der Newcomer aus Rumänien hat mittlerweile 2 gebrauchte ATR72-600 in die Flotte aufgenommen, der Betrieb begann überhaupt am 24. August

Air Greenland: hat den A330-200 zum März 2023 zum Verkauf ausgeschrieben, da er ja von einem A330-800 abgelöst wird

Air Malta: Die Gerüchte zur Auflösung der Airline bereits zu Ende Oktober mehren sich. Der Staat Malta will dann mit einer neuen Airline durchstarten, die dann wahrscheinlich den Namen Valletta Air tragen soll

Air Moldova: konnte die geplante Wiederbelebung der Flüge nach Moskau zum 1. Oktober nicht realisieren, da die Behörde die Genehmigung verweigerte. Bis heute weiß niemand, wer eigentlich genau Eigentümer von Air Moldova ist…

Air Serbia: hat einen gebrauchten A320 mit winglatten gekauft und wird im November den 2. A330-200 (YU-ARC) erhalten 

Anadolujet: hat am 13. September den ersten A320 Neo (TC-LUN) in Dienst gestellt. Mindestens 2 weitere folgen. Am 26. Oktober bzw 2. November folgten 2 weitere A321 Neo (total 3), auch hier folgen mindestens noch 2 weitere

Atlantic Airways: betreibt seit 11. Oktober wieder einen A319, und zwar denjenigen, der an Lattitude Hub einst vermietet war

Austrian Airlines: am 13. September landete um 18:19h der erste A320 Neo aus TLS kommend in VIE (komplett all white). Nach erfolgter Lackierung in Bratslava erfolgte am 19. Oktober die Indienststellung auf der Strecke VIE-LHR

Avion Express: zu Ende Oktober wurden sämtliche an Eurowings und Easyjet über den Sommer vermietete A320 auf den eigenen Hof geschoben, kaum denkbar, für diese Anzahl im Winter Beschäftigung zu finden…

Bees Airline: die ukrainischen Behörden haben der Airline im August die Lizenz entzogen. Dagegen wurde Beschwerde eingelegt. Die Flotte von 4 B737-800 wurde inzwischen vom Leasinggeber an SCAT weiter gereicht (sprich vermietet)

BH Air: erhielt zum 31. Oktober alle 3 über den Sommer an Corendon vermietete A320-200 zurück

Blue Air: hat am 6. September (nicht zum ersten Mal) den Betrieb komplett eingestellt. Man wolle zum 12. September mit 5 B737 wieder loslegen, hieß es im gleichen Atemzug. Daraus wurde natürlich nichts und sämtliche B737-8 MAX haben inzwischen einen neuen Kunden bei LOT gefunden. Das Kapitel Blue Air ist zu Ende

Condor: hat leider am 10. Oktober die retro B767-300ER D-ABUM an den Leasinggeber retourniert und damit alle einst second-hand mäßig erworbenen B767-300ER nicht mehr im Einsatz. Seit Anfang August steht die B757-300 D-ABOC antriebslos in Düsseldorf abgestellt und „eingepackt“

Corendon-Gruppe: bis Ende Oktober wurden sämtliche gemieteten A320/A321 und B737-800 an die Leasinggeber retourniert und bereits Ende August der A330-300 stillgelegt, der dann an Air Senegal vermietet wurde. Außerdem wurde mit einer Ausnahme die B737-8 MAX Flotte Anfang November an Spicejet vermietet

Correos: hat den A330-300 EC-LXA durch CS-TRH ersetzt, die alle von Iberojet betrieben werden. EC-LXA ist seit Ende Juli daher in Palma de Mallorca eingemottet

Croatia Airlines: bestellte am 4. Oktober bei Airbus 6 A220-300, die bis 2026 geliefert dann eine Einheitsflotte bilden sollen. Damit ist die vor 14 Jahren getätigte Order über 4 A320 Neo hinfällig

Cyprus Airways: hat am 20. Oktober den letzten A319 in der Flotte stillgelegt. Es werden nur noch A320 eingesetzt

Edelweiss: wird ab 2023 mit HB-JMC einen weiteren ex Swiss A340-300 betreiben (insgesamt dann 5 Stück)

Ellinair: nach einer Finanzspritze der EU über fast 7 Mio Euro ist eine Wiederbelebung der Airline im Gespräch. Angedacht ist ein Neubeginn mit 2 Flugzeugen. Mehr ist noch nicht bekannt

Enter Air: beendete Mitte Oktober (erneut) die Miete von 2 A320 von Electra Airways in hybrid-Bemalung

European Aviation: erhielt am 24. Oktober einen ersten A340-500 in basic alten Etihad Farben auf den Hof

Eurowings: hat alle von Avion Express Malta gemieteten A320 sowie einen Großteil der von Air Baltic gemieteten A220 zu Ende Oktober retourniert. Dazu wurden 2 A320 an Lufthansa (die man längere Zeit angemietet hatte) zurückgegeben und insgesamt 5 A319 über den Winter an Lufthansa vermietet, wobei diese feste Umläufe ab Frankfurt haben und jede Nacht und jeden Mittag in HAM, STR, DUS, NUE und BER zu sehen sind, damit die Crew-changes entsprechen stattfinden können. An der Basis in Hamburg sind im Winter neu 3 A320 Neo stationiert 

Eurowings Discover: wird ab November die Strecken von FRA nach BGI, MBJ und PTP sowie von MUC nach CUN, PUJ und MLE einstellen. Außerdem wird auch das Angebot von FRA und MUC nach Ägypten reduziert. 2 A320 wurden an Lufthansa über den Winter vermietet

FarCargo: der größte Lachshersteller der Welt von den Faröer-Inseln gründet seine eigene Cargo-Airline und will mit einer von West Atlantic betriebenen B757-200F (in eigener Bemalung) Dienste in die USA und nach Israel aufnehmen

Finnair: seit 9. Oktober ist erstmals seir Frühjahr 2020 wieder die gesamte A320-Flotte im Einsatz. Zu Ende Oktober wurde die Sommermiete des A320 OY-RUY von Danish A/T (speziell auf der HEL-LIS Strecke eingesetzt) beendet

Fly One: die Sommermiete des weißen A320 ZS-GAS von Global Aviation wurde Mitte Oktober beendet

Flyr: wird im Winterflugplan den Betrieb drastische 50 Prozent zurückfahren, sprich nur Personal für 5 bis 6 der 12 B737 vorhalten. Der Inlandsverkehr wird fast komplett eingestellt und international wird nur noch ALC, BCN, BER, BRU, LPA, AGP, NCE und FCO bedient. Hintergrund sind schlechte Buchungszahlen und eigene Kostensteigerungen aufgrund der hohen Inflation

Freebird: aus unbekannten Gründen lässt die Indienststellung des A320 TC-FHL weiter auf sich warten. Zu Ende Oktober wurde die Sommermiete der Sky Up B737-800 UR-SQH beendet

Getjet: die Vermietung der neu beschafften gebrauchten 3 B737-800 an TUI, TUI UK und Transavia wurde im Oktober beendet

Global Airways: der Europa-Ableger beendete die Vermietung aller 3 A320 an Corendon zwischen Anfang September und November. Alle 3 fliegen jetzt in Südafrika bei der Mutter für Lift (weiterhin mit LY-reg)

Go2Sky: zum Ende der Vermietungssaison wurde Mitte Oktober eine 4. Gebrauchte B737-800 beschafft (OM-GTK)

Gullivair hat einen der beiden aktiven (von drei vollbemalten) A330-200 Anfang Oktober in Burgas abgestellt

Happy Airways: das neue Projekt aus Frankreich will mit 2 ATR72 insgesamt 14 neue Strecken ab Straßburg anbieten, darunter Brüssel, London, Mailand, Genf, Wien, Berlin und Düsseldorf. Noch werden Investoren gesucht…

HiSky: die in Rumänien inzwischen sehr erfolgreiche Charterairline wird ab April 2023 2 werksneue A321 Neo von ALC mieten. Das Geheimnis über die neuen Routen soll in den nächsten Monaten gelüftet werden

Iberia: mietet seit Anfang August einen A330-200 von Wamos Air und verkaufte 1 Monat später einen A330-200 an Spanish AF

ITA Airways: mietet neben den 3 CRJ1000 von Hiberian Airlines nun auch ein 4. Exemplar von Air Nostrum. Außerdem wurden am 16. Oktober die ersten beiden werksneuen A220-300 in Dienst gestellt. Ende Oktover wurden in CDT je 1 A319 und 1 A320 für den Winter eingemottet

Jet 2: nach der Bestellung von mittlerweile 60 A321 Neo erfolgte am 18 Oktober eine Order über 35 A320 Neo. Zu Ende Oktober wurden 5 der 7 über den Sommer gemieteten A321 an die Leasinggeber retourniert. Ebenso wie jedes Jahr die beiden A330-200 an Air Tanker. Die Miete des Wamos Air A330-200 endete Anfang Oktober

KLM: hat Anfang November wieder die 4 über den Sommer an Transavia vermieteten B737-700 in Dienst gestellt

KLM CityHopper: die Miete der beiden EMB190 von German Airways wird nicht Ende des Monats enden, sondern wurde wegen anhaltenden Personalmangels bis Januar 2023 verlängert

Legend Airlines: das Projekt aus Rumänien mit 2 ex Air Belgium A340-300 in einer tollen hybrid-Bemalung musste gestoppt werden, da die Behörden die Erlaubnis entzogen. Das wird wohl leider nichts mehr…

LOT: wird sehr kurzfristig 6 B737-8 MAX von ALC anmieten, davon 5 gebrauchte ex Blue Air Exemplare und eine werksneue (Blue Air NTU). Noch im Oktober sollen alle geliefert werden. Unklar ist, ob LOT damit u. a. auch neue Strecken ab Rumänien eröffnen will. Seit Ende September ist die Dash 8-402Q Flotte auf 5 Exemplare geschrumpft und Anfang Oktober wurde eine gebrauchte EMB175 beschafft (SP-LIP)

Lübeck Air: da die ATR72 von Air Alsie betrieben wird und man kein eigenes AOC hat, muß seit Juli der Kurs Lübeck-Jersey einen ca. 10 minütigen Stop in Sonderborg einlegen. Absurd. Absurder. Englische Vorschriften…

Lufthansa: nahm am 30. August die erste B787-9 in FRA am Vormittag in Empfang. Geplant ist der Einsatz ab 19.10. bis zu 3x täglich auf der Strecke FRA-MUC bis Ende November, bevor es dann zum Ende des Jahres auf Langstrecke geht (FRA-YYZ war zunächst geplant, jetzt soll es ab 1. Dezember FRA-EWR werden). Ab Ende Oktober werden 5 A319 von Eurowings gemietet, die ab FRA nach ARN, BLL, BOD, CDG, CPH, FCO, GOT, KRK, LYS, MAN, MRS, NCE, TLS und WAW eingesetzt werden. Und da der Lufthansa angeblich wegen der Umschulung auf B787 Piloten fehlen, wird auch Eurowings Discover A330 und wohl auch die von Finnair gemieteten A350-900 für den Kranich einsetzen, und zwar ab FRA nach MCO, PHL, YYZ und YVR. Dazu kommen noch 2 Eorowings Discover A320 (im Einsatz im Europanetz) und 1 Austrian A320, der von FRA nach VIE, GRZ, HEL, CDG und AMS eingesetzt wird  

Lufthansa Cargo: konnte Mitte Oktober den 2. A321-200F in Dienst stellen, der wie der erste on LH CityLine betrieben wird

Luftwaffe: erhielt am 17. August den 2. A321LR Neo, der wie der erste über 136 Sitzplätze verfügt. In 2023 kehren beide zum Einbau von Patiententransporteinheiten nach Hamburg zurück

Lumiwings: Ende September endete die Vermietung 1 B737-300 und 1 B737-700 an Air Serbia. Die -300 fliegt seither Charter, die -700 ist in Forli abgestellt

Luxair: wird die alte Strecke der Air Antwerp von LCY nach Antwerpen wieder aufnehmen (MO, DI, DO, FR mit Dash 8-400Q). Zu Ende Oktober wurde die Sommermiete der EMB190 (fast in vollen Farben) von German Airways beendet

Maersk Air Cargo: neben den beiden werksneuen B767-300F, die durch Amerijet betrieben werden, konnte Mitte Oktober eine gebrauchte umgebaute ex Delta B767-300F in die Flotte ebenfalls in vollen Farben aufgenommen werden

Malta Air: übernimmt von der Mutter Ryanair insgesamt 5 weitere B737-800 (9H-QEQ/R/S/T/U)

Mavi Gök Aviation: will zum November mit einer B777-300ER ab AYT in die Karibik mit russischen Touristen fliegen, die mit deren B737-800 jeweils einen Tag vorher nach AYT eingeflogen werden. Ob dieser Plan nach der Teilmobilmachung von Putin im An-griffskrieg gegen die Ukraine noch aktuell ist, bleibt abzuwarten. Die B777-300ER traf jedenfalls noch in Azur Air Sonderlackierung schon mal in AYT ein, ist dort allerdings eingemottet

MSC Air Cargo: nachdem MSC die Mehrheit von ITA Airways mit Lufthansa nicht kaufen konnte, plant man nun eine eigene Cargo-Airline, die 4 B777-200F von Atlas Air betrieben in eigenen Farben eingesetzt werden sollen. Ende Oktober war das erste Exemplar dann bereits in PAE in eigener Lacke zu sehen

Nordica: hat am 21. Oktober den ersten A320 ceo ganz in weiß erhalten. Zum Frühjahr 2023 will man 4 A320 Neo einflotten, die dann in MUC und HAM stationiert werden sollen. Ob für Condor oder Eurowings ist noch völlig unklar

Norwegian: beendete im September7Oktober einen Großteil der A32/A321 Anmietungen über den Sommer. Kontinuierlich werden weitere gebrauchte B737-800 in die Flotte aufgenommen, sowohl mit LN-reg als auch mit SE-reg

Olympic Air: hat am 11. September die letzte Dash 8-402Q ausgemustert. Viele Exemplare sind in Polen abgestellt. In Exeter hat man 2 bisher in weiß betriebene ATR72-600 in volle Farben lackieren lassen

Pegasus. Hat weitere A320 ceo ausgemustert und betreibt jetzt etwa nur noch die Hälfte davon

Plus Ultra: hat Anfang September einen 3. A330-200 in vollen Farben in Dienst gestellt, erneut ein ex Air Europa-Exemplar

Portugalia: hat im September/Oktober 2 gebrauchte EMB195 in Diest gestellt (CS-TAW/TAY), die beide volle Aufschrift „TAP Express“ tragen, allerdings deren Hecks gänzlich weiß sind

SAS: um den Weg aus der Krise zu finden, will man 1 B737-700, 1 A321-200, 3 A320 Neo (!) sowie 3 A330-300 (LN-RKS/T/U) und 2 A350-900 (SE-RSB/RSC) aus der Flotte entfernen und verkaufen. Beide A350 sind bereits in CPH und ARN eingemottet 

SmartLynx: auf der einen Seite musste man Ende Oktober alle an Easyjet über den Sommer vermieteten A320 entgegennehmen, andererseits wurden wieder einige mehr an Air Peace in Nigeria vermietet. Die 3 beschafften B737-8 MAX fliegen in Eigenregie u. a. im Charter ab Griechenland und Ägypten nach Westeuropa, speziell Deutschland (ebenso einige A321)

Smartwings: hat alle 4 über den Sommer gemieteten B737-800 in hybrid-Bemalung an die Leasinggeber retourniert und selber 3 B737-800 im Oktober an Sunwing über den Winter vermietet

Sunclass: will den neuen A330-900 ab 25. November von Stockholm, Oslo und Kopenhagen aus nach Phuket einsetzen

Sun Express: setzt mittlerweile total 8 A320 (davon 6 in quasi vollen Farben) von Avion Express ein

Swiss: hat Ende Oktober 6 A220 von Air Baltic angemietet und 1 A321-100 in CDT für den Winter eingemottet

Tailwind: hat Ende Oktober die Sommermiete der B737-800 UR-SQC von Sky Up beendet. Der von Jordan Aviation weiße A320 JY-JAT war da noch im Einsatz

TAP Air Portugal: nach Erholung durch die beiden Pandemiejahre will der Staat mal wieder seine Anteile schnell loswerden. Als Favoriten werden AF/KL und die LH-Gruppe genannt. Die IAG-Gruppe soll aus dem Rennen sein

Transavia: will bis Jahresende 4 ex Blue Air B737-800 übernehmen, die die letzten 4 B737-700 in der Flotte ersetzen sollen. Die 4 über den Sommer von KLM gemieteten B737-700 gingen Anfang bzw Ende Oktober zurück

TUI-Gruppe: bis auf 2 A320-200 bei der Tochter in Belgien wurden im September/Oktober sämtliche über den Sommer angemieteten A320/A321 und zusätzlichen B737-800 an die Lesinggeber zurückgegeben. Auch die B787-9 SE-RFZ wechselte wieder von MAN nach ARN für das Wintergeschäft

Turkish Airlines: die Bescaffung von bis zu 30 A220 wackelt, nun denkt man auch über 15 bis 20 EMB der E2 Familie nach

Ukraine International: die zuletzt aktive Flotte aus 1 EMB190, 1 B737-800 und 2 B737-900ER ist seit Anfang Oktober sozusagen arbeitslos zunächst in Polen und Belgrad abgestellt

Virgin Atlantic: nach Übernahme der ersten A330-900 (G-VJAZ) am 1. Oktober soll er erstmals am 27. Oktober (statt 12. Oktober) nach Boston eingesetzt werden. Ab November folgen Tampa und Miami (beide täglich mit A330-900 ab Dezember)

Wizzair: baut eine eigene Tochter in Saudi Arabien auf, die bis Ende 2029 bis zu 50 A321 betreiben soll. Mitte September wurden dann Optionen über 75 A321 Neo in eine weitere Festbestellung umgewandelt (Lieferung in 2028/2029). Außerdem wird die Basis in MXP um 1 A321 Neo und in FCO um 2 A321 Neo erweitert, was u.a. 12 neue Strecken ermöglicht

Wizzair Malta: nahm am 26. September den Betrieb auf. Gut 4 Wochen später waren bereits 13 A321 Neo im Einsatz, zum Teil werksneu, zum Teil von der Mutter (und dabei auch noch sehr neu). Drehscheibe der Umregistrierungen von „gebrauchten“ A321 ist dabei KTW in Polen. Offenbar werden noch eine Menge weiterer folgen

Fluggesellschaften Russland

Aeroflot: nach eigenen Angaben hatte man zum 1. August 22 B77W, 37 B738, 7 A359, 12 A333, 36 A321, 64 A320 und 5 SSJ. Nun will man insgesamt 323 im Inland hergestellte Jets bestellen: 73 SSJ, 210 MS-21 und 40 TU214 (ab 2024)…

Red Wings: setzt keine Piloten unter 35 Jahren mehr auf Auslandsflügen ein, damit genügend „Stoff“ für die Teilmobilisierung für den Angriffskrieg Russlands gegen die Ukraine als „Kanonenfutter“ vorhanden ist. Und keiner auf die Idee kommt, z. B. in Antalya das Cockpit zu verlassen und Asyl beantragt…

UTAir: hat legal (Ausnahmeregelung bei den Sanktionen) mittlerweile 35 B737 von Leasinggebern abgekauft

Fluggesellschaften Nordamerika

Alaska Airlines: betreibt bereits 35 B737-9 MAX und erwartet noch 56 weitere. Zusätzlich wurden am 26. Oktober 42 weitere Exemplare sowie 10 B737-10 MAX bei Boeing fest bestellt. Im Gegenzug will man zumindest alle A320 bis 2024 ausmustern

Amazon Air: wird 10 in Dresden umgebaute A330-300F von Altavair ab Ende 2023 erhalten, die durch Hawaiian Airlines betrieben werden. Wahrscheinlich sind die 6 ex Etihad A330-300 dabei, der Rest könnte von China Airlines stammen

Canada Jetlines: hat nun endlich am 16. September mit dem A320 von Toronto nach Calgary den Betrieb eröffnet. Im November wird ein zweiter A320 (ex Pegasus) erwartet

Chex Air: ein A320 von Aura Airlines hat im September in Madrid volle Farben erhalten, ist aber bisher nicht nach Miami überführt worden, sondern fliegt u. a. für Tunisair. Ob das Projekt gescheitert ist oder sich verzögert ist nicht bekannt

Frontier: denkt mit Einführung der 18 bestellten A321XLR über eine Bedienung von Shannon (wohl ab PHL) nach

Global Crossing: aus bis heute unbekannten Gründen ist die Vermietung von 2 A320 an TUI Holland nach nur ein bis zwei Flügen gescheitert und beide A320 stehen bereits seit Mitte August wieder im eigenen Streckennetz im Einsatz

IAero Airways: wird im November 4 B737-800 über den Winter von Sun Express für die Basis in Miami anmieten

JetBlue: hat begonnen erste EMB190 in Marana abzustellen. Offenbar ersetzen die neuen A220 jene EMB190 in der Flotte

Lynx Air: wird ab 27. Januar neu in die USA fliegen, das erste Ziel ist Orlando ab Toronto. Weitere Ziele sollen später dann Phoenix, Los Angeles und Las Vegas sein

National Airlines: hat im September 2 B747-400F von der Air Bridge Cargo-Gruppe (Betrieb eingestellt) erworben

Northern Pacific Airways: ob der Start im Frühjahr 2023 unter diesem Namen erfolgen wird, ist unklar, da die 1864 gegründete Northern Pacic Railway jetzt wegen Namensverwechslung eine Klage eingereicht hat   

Sterling Airways: verkaufte eine EMB145 nach Afrika und erhielt im Gegenzug eine erste gebrauchte Saab 2000

Sunwing: hat Anfang/Mitte Oktober insgesamt 3 B737-800 von Smartwings für die Winterhauptsaison angemietet

United: droht dem Flughafen JFK den Rücken zuzukehren, wenn man nicht mehr Slots erhalte. Da man ganze 4 x am Tag zu Gast ist (2x LAX, 2 x SFO), zittern bestimmt schon alle bei der Drohung…Selber schuld, dass man damals aus JFK abgewandert ist…und dann kam auch die erwartete Entscheidung, dass man sich erneut komplett aus JFK verabschiedet. Nachdem Ende des Groundings aller B777-200 mit PW-Antrieb sind seitdem 27. Oktober nunmehr alle wieder im Einsatz

UPS: hat am 29. August bei Boeing weitere 8 B767-300F bestellt. Und das obwohl in 2028 das Aus der Produktion für die B767 droht, wobei Boeing auf eine Ausnahme hofft

Westjet Cargo: die bereits z. T. im April gelieferten insgesamt 3 umgebauten B737-800F standen auch Anfang November immer noch nicht im Einsatz. Ob Probleme oder Strategiewechsel, die Hintergründe sind bisher unbekannt

Fluggesellschaften Latein-/Südamerika

Aerolineas Argentinas: hat einen weiteren A330-223 (LV-FNK) gegen einen gebrauchten A330-202 (LV-KAO) getauscht

Aerolineas Sosa: hat eine gebrauchte Saab 340B aus der Ukraine beschafft (HR-HJS, ex UR-ALG)

Air Panama: hat 2 Fokker 50 erworben, die den langen Weg aus Australien über Europa nach Panama gefunden haben

Andes: die erste gebrauchte B737-800 traf am 19. Oktober in Buenos Aires/EZE (aus Shannon kommend) ein

Arajet: hat am 15. September mit B737-8 MAX (HI-1082) den Betrieb von SDQ nach BAQ aufgenommen. Das Streckennetz soll sukzessive um Cali, SAL, SXM, BOG, CTG, MDE, CUR, SJO, GYE, UIO, GUA, KIN und LIM erweitert werden. Weitere Ziele in Mexiko (CUN, MEX, MTY), Kanada (YUL und YYZ) und in die USA sollen später folgen

Avianca: auf der großen Einkaufstour von A320 ceo und neo (nach offenkundiger Genesung aus der Corona-Krise) hat man 2 werksneue A320 neo erworben die bereits VIVA Colombia Farben trugen (aber nicht abgenommen wurden). Anfang November wurde ein A320 in den Retro TACA Look versetzt, allerdings vorne mit roter Avianca Aufschrift

Azul: hat am 16. September den ersten ex Hong Kong Airlines A350-900 (PR-AOY) in Empfang genommen, der am 10. Oktober mit dem Crew-Training begonnen hat. Zum Ende des Jahres soll Nummer 2 folgen

Bahamasair: konnte am 15. Oktober endlich eine weitere B737-700 in Empfang nehmen, die in EMA schon über 2 Monate wartete

Boliviana de Aviacion: fliegt seir Anfang September nicht mehr mit eigenen B767-300ER nach Madrid, sondern hat dafür A330-200 von Wamos Air angemietet

Caribbean Airlines: will die Flotte um 2 weitere ATR72-600 für Inselhüpfer-Flüge erweitern. Der Flottemntausch von B737-800 auf B737-8 MAX ist abgeschlossen, wobei eine im Mai gelieferte MAX immer noch nicht im Einsatz steht (9Y-SUR)

ConViasa: mit der Außerdienststellung des einzigen A340-200 am 16. März (abgestellt in Teheran) in der Flotte war das auch das Ende der A340-200 im Einsatz bei einer Fluggesellschaft

FlyBondi: hat im Oktober eine 8. B737-800 in Dienst gestellt, während 2 weitere bereits in BYH vorbereitet werden

GOL: hat zusätzliche 10 B737-10 MAX zur Lieferung 2027 bis 2030 bestellt (weitere 60 MAX folgen noch)

JetSmart Argentina: hat am 17. September den Betrieb eröffnet und mittlerweile 2 A320 ceo von der Mutter aus Chile erhalten

Mexicana „2.0“: da die ausgemusterte Regierungs-B787 immer noch keinen Käufer hat, denkt man jetzt über eine Militär-Airline nach dem Vorbild von TAM in Bolivien nach und könnte sich unter dem Namen Mexicana einen Start in 2023 mit 10 Flugzeugen plus besagter B787 vorstellen…

Sky Cana: mietet seit Ende Oktober einen ersten A330-300 von SmartLynx in hybrider Air Asia X Bemalung (9H-SMI)

Sun Air: hat am 22. September mit dem vollebemalten A321 P4-AAJ, den man von Aruba Airlines gemietet hat, den Betrieb von Havanna nach Managua eröffnet. Weitere Ziele sind bisher AUA, GEO und CMW

TAG Airlines: hat am 14. Juli ab GUA den Betrieb mit einer gebrauchten ATR72-500 aufgenommen, eine zweite steht bereits seit September in LFBF zur Lieferung bereit

VIVA Colombia: vielleicht etwas zu ehrgeizig in der Expansion hat 2 werksneue bereits bemalte A320 neo an Avianca verkauft (s.o.). Das Schicksal des 3. in Toulouse in Pink-Bemalung bleibt abzuwarten

Fluggesellschaften Afrika

Africa Union Aviation: hat am 23. Oktober die MD-87 P4-AUA in Halmstad abgeholt und nach Afrika überführt

Air Arabia Maroc: nat im September die Sommermiete von 2 A320 von Aura Airlines beendet. Außerdem wurde ein älterer A320 (CN-NMF) gegen einen jüngeren (CN-NMQ) mit der Mutter in Sharjah getauscht

Air Cairo: lässt Flugketten nach Europa nunmehr mit Unterstütung des Vertriebs von Sun Express vermarkten und expandiert dabei stark. Mittlerweile stehen 15 A320 ceo/neo im Einsatz und weitere 3 sollen folgen. Die Tochter Air Cairo Link hat bereits 2 gebrauchte ATR72-600 im Einsatz und mindestens eine dritte folgt noch

Air Cote d’Ivoire: offensichtlich hat man die Bestellung über 2 A319 Neo gestrichen. Bleiben weltweit noch 85 Bestellungen insgesamt für den A319 Neo

Air Madagascar: beendete am 5. September die Miete der B787-8 ET-AOV von Ethiopian Airlines. Seitdem wird für den wöchentlichen Kurs TNR-CDG auf unterschiedliche A330/A340 zurückgegriffen, 9H-SOL und 9H-SUN als A340 und seit 3. Oktober auf den A330-200 9H-CFS

Air Peace: ist deutlich am wachsen und hat nunmehr 8 A320 von SmartLynx im Einsatz (5 mit ES-reg und 3 mit 9H-reg). Es soll angeblich noch einer mit YL-reg folgen

Air Senegal: setzt seit Ende September auf der DSS-JFK Strecke den A330-300 9H-LEON ein, der weiterhin volle Corendon Airlines Farben trägt. Dafür wurde die Miete des A340-300 9H-ZMK beendet

Arik Air: die seit geraumer Zeit an Jets nur noch mit der B737-800 5N-MJQ im Einsatz steht, fliegt seit dem 10. September auch mit einem A320 (LY-NZL), der gänzlich in weiß von Heston Airlines angemietet wurde

Ashanti Airlines: wartet als Srart-Up in Ghana auf das AOC und soll dann Betreiber der im November 2019 bestellten 6 Dash 8-400 und 3 B787-9 in „Ghana“ Farbgebung werden

Berniq Airways: die Flotte gebrauchter A320 sind beim Libyer Anfang Oktober auf 4 Exemplare angewachsen

Cobra Jet: der A320 in hybrider Qatar Airways Bemalung (SU-CJA) wurde an Aero Nomad verkauft. Stand er je im Einsatz?

Crown Airlines: hat einen 15-Jahre alten ex Dragonair A320-200 beschafft und bereits lackieren lassen. Welche Ziele von Libyen aus angesteuert werden sollen, ist noch nicht bekannt

Ethiopian Cargo: hat mit Titan Airways den dry-lease für 3 B767-300F abgeschlossen, zur Lieferung Ende September (die umgebaute ET-ALO), im Dezember und die dritte in 2023

Fly Oya: bereits am 30. Juni war der letzte Einsatz des einzigen A330-200 (5A-OSA). Seither steht er in Istanbul/SAW

Libyan Wings: seit Ende August stehen wieder alle 4 A319-100 im Einsatz

Lift: setzt mittlerweile neben den 3 A320 mit ZS-reg auch 2 A320 mit LY-reg vom Leasinggeber Global Airways ein. Es ist damit zu rechnen, dass der 3. A320 mit LY-reg folgen wird

Mango: immer mehr B737-800 der insolventen Airline treffen in Lourdes in Südfrankreich ein, wohl um zerhackt zu werden

MAX Air: die einzige aktive B747-400 wurde Anfang August mit Ende des Hajj bereits wieder außer Dienst gestellt

Nigeria Air: will jetzt bereits im Dezember (mit Hilfe von ethiopian Airlines) mit Das8-400Q und B737 loslegen

Royal Air Maroc: beendete Anfang September die Miete für die Sommerferien von 3 weißen A320 mit ES-reg von SmartLynx

South African: nach der Pleite von Comair hat Britsh Airways Gespräche mit SAA bezüglich eines Franchise-Projektes auf-genommen, sprich auch wieder inklusive BA-Lackierung. Bisher betreibt man 8 Strecken, die durch Anmietung von 2 A320 ceo Zuwachs erfahren sollen. Es gibt auch wieder Pläne zur Aufnahme von Langstreckenflüge nach Washington, Sydney und Sao Paulo sowie über Accra nach JFK. Dafür soll ein weiterer A330 angemietet werden. Man denkt in Zukunft an 10 A320 (also keine A319 mehr) und ggf. wieder an einen A350

Syphax Airlines: es existieren bereits 1 CRJ900 und 2 B737-800 in vollen Farben dieser wieder aufgestandenen Fluggestellschaft aus Tunesien. Jedoch hat bis Anfang November kein Einsatz stattgefunden

TAAG Angola: setzt nach Lissabon auf den 2 täglichen Flügen nur noch A330/A340 von HiFly ein. Die Miete von 2 B737-800 von Sky Up war Mitte Oktober nach nur 2 Einsatztagen schon wieder beendet. Seit Mitte August mietet man die B737-700 EI-GVW und im Oktober erhielt die Hello Jets (ex Blue Air) B737-700 YR-BMR entsprechende TAAG Aufschrift, wurde aber bisher nicht an die Afrikaner ausgeliefert. Zu Ende Oktober waren alle 3 B777-200ER und 2 B777-300ER inaktiv  

TACV: am 20. Oktober endete erstmal abrupt die Miete des A320 9H-GTS. Ersatzweise gab es dann 2 Einzelflüge mit den extra eingeflogenen B737-800 OM-GTI und OM-GTK. Zum 28. Oktober wurde dann gesagter A320 wieder aktiviert

Tchadia: die einst mit Hilfe von Ethiopian gegründete Airline des Tchad stellte schon am Jahresanfang den Betrieb mit Dash 8-402Q ein. Nun will die Regierung den sechsten (!) Versuch der Gründung einer Nationalairline starten

Tunisair: hat Ende Seotember die Mite der B737-8 MAX von MIAT beendet. Dafür mietet man seit Ende Oktober einen A320 von Aura Airlines in Chex Air Farben und einen A330-200 von Gullivair. Zu dem Zeitpunkt wurde der dritte 3 A320 neo in Dienst gestellt und mit TS-IOL hatte man nur noch eine einzige B737-600 aktiv im Einsatz

UmzaXpress: Der virtuelle Newcomer aus Nigeria hat eine erste Dash 8-402Q erhalten und will den Betrieb durch Aero Contractors (die am 18.07. den eigenen Linienbetrieb einstellte) durchführen lassen. Im September folgte dann eine 2. Dash 8, jedoch waren beide bis Anfang November noch nicht im Einsatz

Fluggesellschaften Asien

Air Arabia: hat 3 gebrauchte A321-200 erworben sowie die 3 in hybrider FlyJinnah Farben erworbenen A320 nach kurzer Zeit an Fly Jinnah dann abgestoßen. Die Flotte der Tochter Air Arabia Abu Dhabi ist auf 8 A320 angewachsen

Air Astra: im Oktober sind 2 der 3 gebrauchten ATR72-600 in Bangladesh eingetroffen, der Dienst begann am 26. Oktober

Airfast Indonesia: hat Ende Oktober eine erste B737-300F in die Flotte aufgenommen

Air India: will ab Dezember 2022 5 gebrauchte B777-200LR für Routen in die USA anmieten. Außerdem sollen 21 A320 Neo (ab Herbst 2023) und 4 A321 Neo (ab Frühjahr 2023) werksneu von einem Leasinggeber beschafft werden

Air Manas: der einzige A220-300 (EX-22002) flog zuletzt am 25. Mai von Antalya nach Bishkek, da der Airbus von der russischen GTLK gemietet ist und daher unter die westlichen Sanktionen fällt. Da Egyptair von 12 A220-300 zur Zeit nur 4 Stück betreibt, denkt man nun an eine Anmietung aus dieser Quelle

Air Sial: hat Ende Oktober eine 4. Gebrauchten A320 in Dienst gestellt und erwartet in Kürze ein 5. Exemplar

Akasa Air: hat den Betrieb am 7. August eröffnet. Mitte Oktober traf bereits die 7. werksneue B737-8 MAX in DEL ein

Alliance Air: hat im August und September die ersten beiden werksneuen ATR42-600 in Dienst gestellt

Asiana: hat am 18. August die Pax B747-400 HL7428 wieder in Dienst gestellt. Im November wird mit HL7640 dann ein vierter A380-800 wieder im Streckennetz aktiv zu sehen sein

Batik Air Malaysia: hat im September7Oktober weitere 4 B737-8 MAX erhalten, teils ex Lion Air, teils werksneu (und ursprünglich für die Mutter Lion Air vorgesehen)

Camex Airlines: aus Georgien hat mit der B737-800F 4L-CMX am 15. September den Betrieb aufgenommen

China Airlines: als Ersdatz für die 22 A330-300 bestellte man bei Boeing 16 B787-9 zur Lieferung ab 2025 (+ 8 Optionen), dazu Switchoption zur B787-10 inklusive

Citilink: nach Ende des Hajj wurden die beiden an Garuda vermieteten A330-900 erneut in CGK eingemottet

Fly Arna: hat Ende September einen 2. Gebrauchten A320 (ex Air Arabia) in Dienst stellen können

Fly Jinnah: mit Anlaufschwierigkeiten konnte nun doch der Betrieb am 31. Oktober auf den Inlandsstrecken KHI-ISB und KHI-LHE eröffnet werden. Einen Tag später waren dann bereits alle 3 beschafften A320 im Einsatz

Fly Meta: hat den Betrieb in eigenen Farben mit 1 von Air Atlanta gemieteten B747-400F am 12. Oktober ab HKG aufgenommen

Fly NAS: hat mit Ende des Hajj alle B737-800/900ER und A330-900 an Lion Air retourniert, wobei eine B737-800 einen Monat länger noch bis Ende September im Einsatz stand

Geo Sky: hat Ende September eine erste B757-200F erhalten, die im Oktober dann auch Aufschrift erhielt

Hong Kong Airlines: will die Flotte drastisch auf nur noch 10 Flugzeuge verkleinern, um überleben zu können

Iran Air: wegen fehlender Ersatzteile aufgrund der Sanktionen sind nur noch 3 ATR72, 4 A300, 1 A310, 1 A319, 2 A320, 1 A321, 2 A330-200, 1 B747-200C und 2 Fokker 100 aktiv, sprich 17 von 42 Flugzeugen

Korean Air: mußte am 23. Oktober nach 19 Jahren erstmals wieder den Verlust eines Flugzeuges hinnehmen, als der A330-300 HL7525 in CEB bei der Landung über die Bahn schoss. Kurz darauf gab es einen weitern Zwischenfall mit einem A330-300, worauf Korean Air dann die gesamte Flotte groundete. Ende Oktober dann erhielt man den ersten werksneuen A321 neo

Kuwait Airways: erhielt Ende September 2 weitere werksneue A330-800, sprich die Anzahl in der Flotte verdoppelte sich

Malaysia: hat insgesamt 10 A330-900 direkt bei Airbus bestellt, dazu kommen 10 weiter werksneue von Avolon (geplant 300 Paxe in 2 Klassen). Andere Meldungen sprechen lediglich von einer Absichtserklärung

Maldivian: Ende Oktober wurden in TLS 2 werksneue ATR72-600 sowie 1 ATR42-600 in vollen Farben vor der Lieferung gesichtet

MIAT: beendete die Miete eines A330-300 von Air Asia und erhielt die B737-8 MAX von der Vermietung an Tunisair zurück. Die erste B757-200F in der Flotte ging Ende September in den Einsatz

OTT Airlines: die Tochter von China Eastern soll als erste Airline Mitte Dezember die erste C919 in Empfang nehmen

Pradhaan Air Express: konnte am 9. Oktober auf der Strecke DEL-HAN den Betrieb mit denm A320-200F aufnehmen

Qanon Sharq: hat Anfang Oktober den ersten werksneuen A321 neo erhalten, ein zweiter folgt vor Jahresende

Royal Jordanian: gab am 2. Oktober bei Airbus 20 A320 Neo in Auftrag. Nur 4 Tage später wurden bei Embraer 10 Exemplare der E190E2/195E2 Familie bestellt. Außerdem kann man sich eine Erweiterung um 4 B787-9/-10 vorstellen

Salam Air: hat am 19. Oktober einen ersten A321-200F in vollen Farben in MCT in Empfang genommen

SCAT: hat von August bis Oktober alle 4 ex Bees Airline (Ukraine) B737-800 in die eigene Flotte aufgenommen

Somon Air: im August/September wurden 2 ex Lion Air B737-800 in die Flotte aufgenommen und in Dienst gestellt 

SpiceJet: hat Mitte bzw. Ende Oktober insgesamt 5 der 6 B737-8 MAX von Corendon für den Winter angemietet

Starlux: prüft der Zeit die Aufnahme von Inlandsflügen, wofür man dann ATR72-600 beschaffen würde. Ab April will man Los Angeles anfliegen, später dann San Francisco und spätestens 2024 auch Europa. Am 28. Oktober erfolgte die Lieferung des ersten A350-900, am selben Tag die des 11. A321 neo. Außerdem setzt man mittlerweile 4 A330-900 ein

Thai Airways: will aufgrund verbesserter Buchungszahlen 2 A350-900 anmieten, zur Lieferung im Januar 2023

Toki Air: am 31. Oktober erfolgte die Auslieferung der ersten werksneuen ATR72-600, die zweite folgt in Kürze

Vistara: erwartet Anfang November die Lieferung einer dritten B787-9. Die Zukunft der Airline ist ungewiss, da nachdem Deal der Air India Übernahme durch die Mutter eine Fusion zu Air India wohl im Gespräch ist

Xiamen Air: hat bei Airbus am 22. September 40 A320 Neo Family members bestellt. Lieferung wohl ab 2024, aber unklar 

Fluggesellschaften Australien/NZ/Ozeanien

Air Niugini: hat den Ersatz der beiden B767-300ER für 2023 angekündigt. Außerdem will man auch beginnen, Fokker 70 und Fokker 100 sowie die einzige B737-800 zu ersetzen. Nur womit, das bleibt ungenannt. 2016 hatte man 4 B737-8 MAX bestellt…  

Qantas: plant ab Juni 2023 Flüge von Sydney nach New York via Auckland, in direkter Konkurrenz zu Air New Zealand

Flughäfen

Die im März von British Airways eröffnete Strecke von LUX nach LCY mit E190 wird Ende Oktober schon wieder eingestellt

Der LCC-Krieg in Wien mischt sich wieder neu: am 1. September hat Wizzair die Aufstockung von 4 auf 5 A321 Neo zum Dezember verkündet (u.a. neu Funchal und Jeddah) und Easyjet will bereits Ende Oktober zurückkehren

In München hat sich ab 25.9. gleich 2x die Woche Iran Air mit A330-200 angekündigt, mit Flügen nach IKA

Qatar Airways bedient ab Doha ab 2. Oktober Berlin/BER vermehrt, dann 11x die Woche mit B787-8/-9

Ab 10. Oktober wird Etihad neu Guangzhou 2x die Woche mit B777-300ER ins Streckennetz aufnehmen

ANA wird in FRA ab Ende Oktober zu alter Stärke zurückkehren und wieder 2x täglich nach Tokio/HND abheben

Neuer Gast in Budapest ist ab 3.10. Korean Air mit Pax Flügen (B787-9), ab 31.10. sogar 2x die Woche (MO+SA)

Ab Ende Oktober wird Ethiopian in Genf 4x die Woche mit B787-9 weiter nach Manchester fliegen (mit Verkehrsrechten)

Der FMO Airport zwischen Münster und Osnabrück wird wegen Runway-Sanierung vom 14.11. bis 30.11. geschlossen sein

In Zürich hat sich nach langer Pause Cathay Pacific wieder angemeldet: ab 2.12. jeden FR mit A350-900 nach HKG

Luftfahrtindustrie

Airbus: der erste A321XLR wird nicht wie geplant Anfang 2024 ausgeliefert, sondern frühestens im 2. Quartal 2024. Im September/Oktober hat Chengu Airlines nun doch (bis auf einen) alle in LFBF eingemotteten werksneuen A320-200 ceo übernommen, sprich im November dann sollte die letzte A320 ceo Lieferung dann endgültig stattfinden

Boeing: mit einer Strafzahlung von 200 Mio. USD hat man sich aus zivilrechtlichen Vorwürfen gegen das 737 Max Desaster rauskaufen können. Wie schon bei der -10 MAX wird man notwendige Anpassungen bei der -7 MAX auch nicht zum Jahresende schaffen. Die FAA war auch hier mit der Einreichung der Unterlagen komplett unzufrieden. Nun muss wohl die Politik helfen (und die FAA unter Druck setzen), damit Boeing nicht in ein weiteres Desaster kommt. Prompt wurde Wochen später auch hier die Drohung laut, auf den (weiteren) Bau der B737-7 MAX notfalls komplett zu verzichten

Comac: mit 10 Tagen Verspätung erhielt man am 29. September die Musterzulassung für die C919 in China. Angeblich zeigt man in Nigeria Interesse als quasi erster ausländischer Kunde. Der Preis beim Kauf liegt fast 20 Prozent unter dem A320 Neo

DHC: wird 30 Autominuten östlich von Calgary ein neues Werk errichten, das sogenannte De Havilland Field. Dort wird die Endmontage der DHC-515 Fireflighter, der DHC-6 Twin Otter und der Dash 8-400 stattfinden. Dies bedeutet seit Februar 2021 eine Wiederaufnahme der Produktion der Dash 8, sie bis dahin am Downsview Airport fertiggestellt wurde

Geburtstage

– vor 80 Jahren hatte am 21. September 1942 die Boeing B-29 Superfortress ihren Erstflug. Traurige Berühmheit erlangte die 1944 in Dienst gestellte Bomberversion durch die Beteilligung an den beiden Atombombenabwürfen 1945 in Japan

 

– vor 60 Jahren hob am 30. August 1962 in Japan erstmals die NAMC YS-11 ab, von der 182 Stück gebaut wurden und es somit das einzig in Japan erfolgreich produzierte Passagierflugzeug (für bis zu 64 Passagiere) darstellte

 

– vor 50 Jahren, am 28. Oktober 1972 hob der erste A300B1 in Toulouse ab. Air France stellte am 30. Mai 1974 den ersten A300B2 in den Liniendienst. Bis zum 18. April 2007 wurden von allen A300-Versionen insgesamt 561 Exemplare gebaut

 

– vor 40 Jahren hob erstmals in PAE am 5. Oktober 1982 die Version B747-300 ab (Erstkunde war Swissair), die bereits ab März 1983 zur Auslieferung gelangte. Es wurden nur 81 Exemplare gebaut, da der Nachfolger B747-400 wesentlich leistungsstärker und sparsamer war. KLM hat als einzige Airline einige B747-200B zu der Serie – 300 umbauen lassen

 

– vor 30 Jahren, am 2. November 1992, hob der erste A330-300 in Toulouse ab. Die bisher letzte Entwicklungsstufe, der A330-900 Neo folgte am 19. Oktober 2017 mit dem Erstflug. Ende 2021 waren total 1.527 on bis dahin 1.839 bestellten Exemplaren aller Versionen ausgeliefert. Die Serie -200 gibt es auch als Militärversion als Tanker.  

 

Sonstiges

Ghana verbot die Landung der 25 Jahre alten Delta B763ER N195DN, da sie schon öfter in Accra wegen technischer Probleme auffiel. Nun plant man künftig, alle Flugzeuge im Land, die älter als 20 Jahre sind, in Ghana zu verbannen…

Die Zeiten in England, wo man großen Respekt vor alten Flugzeugen hatte, sind auch vorbei. Bis Ende Oktober muss in LGW die mittlerweile völlig rubtergekommene Dart Herald Platz für Neubauten machen. Da kommt wohl die Schrottpresse…

Die IATA hat bei den Codes für Basel/Mulhouse aufgeräumt: BSL und MLH bleiben erhalten, aber EAP ist kein Citycode mehr

Hongkong will nach Aufhebung der Corona-Restriktionen wieder Passagiere anlocken: dafür hat man angeblich 500.000 Tickets für 200 Mio. Euro gekauft, die dann über unterschiedliche Kanäle erworben werden können (heißt es)

Qatar mit mit der WM offenbar überfordert. Ab 1, November kommen keine Besucher mehr ins Land, außer Fans mit Eintrittskarte und einem speziellen Visa. Und genügend Betten gibrt es auch nicht, sollen Shuttleflüge zum Schlafen nach Kuwait, Muscat, Jeddah und Riyadh eingerichtet werden. Dafür muss Qatar Airways 7 Prozent des normalen Flugplans streichen. Wenn das alles kein Wahnsinn ist, was dann..?